weather-image

Warnstreik im Öffentlichen Dienst wird zum Politikum

Sana-Klinik droht Hamelner Streikenden

HAMELN. Das Sana-Klinikum in Hameln hat versucht, Mitarbeiter durch Drohungen vom Warnstreik am Freitag abzuhalten. Dieses Verhalten zum Warnstreik im Öffentlichen Dienst soll nun zum politischen Thema im Bundestag werden. Nach der Drohung der Sana-Chefetage gegenüber Mitarbeitern – wer am Warnstreik teilnehme, habe mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen zu rechnen – will die Hamelner Bundestagsabgeordnete Jutta Krellmann von den Linken „dieses undemokratische Verhalten zum Thema im Bundestag machen“.

veröffentlicht am 09.03.2018 um 20:25 Uhr

Ließen sich nicht von der Chefetage einschüchtern: Streikende vom Sana-Klinikum in Hameln. Foto: FN
Thomas Thimm

Autor

Thomas Thimm Stv. Chefredakteur zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt