weather-image
Chefarzt für Anästhesie, Professor Wolfgang Seitz, geht in den Ruhestand

Sana-Geschäftsführer: „Sie können stolz sein“

HAMELN. Professors Seitz hat in 19 Jahren nicht nur für eine moderne Intensivstation gesorgt. Sein Nachfolger Dr. Heiner Ruschulte wird der ehemaliger Leitende Oberarzt der Medizinischen Hochschule Hannover

veröffentlicht am 11.03.2018 um 13:16 Uhr

Professor Wolfgang Seitz geht mit 64 Jahren in den Ruhestand. pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Saal war voll. Rund 100 Gäste waren gekommen, um Professor Wolfgang Seitz (64) in den Ruhestand zu verabschieden. 19 Jahre lang hat er als Chefarzt für das Sana Klinikum Hameln-Pyrmont gearbeitet. Sein Verdienst laut Sana: Eine der modernsten Intensivstationen und einen der modernsten Operationsbereiche, die auch innerhalb des Sana-Klinikverbundes ihresgleichen suchen.

Zahlreiche Zertifizierungen und Auszeichnungen hat Seitz für die Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin erreicht. Er habe mit seiner Arbeit in Fachgremien und im Rahmen seiner Vorstandstätigkeiten in anästhesiologischen Fachgesellschaften immer dafür gesorgt, dass das Sana Klinikum Hameln-Pyrmont am Puls der Zeit gearbeitet habe und entsprechend ausgestattet gewesen sei, heißt es seitens des Unternehmens.

Seinen Dienst als Chefarzt nahm Professor Seitz 1999 in Hameln auf, nachdem er rund 19 Jahre lang an der Medizinischen Hochschule Hannover tätig gewesen war. Die Verbindung zur Hochschule riss nie ab – davon zeugen auch die beiden Festredner Professor Siegfried Piepenbrock, früherer Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin der MHH und dessen Nachfolger Professor Wolfgang Koppert.

„Es ist ein Abschied mit Wehmut nicht nur seitens unseres Hauses“, sagt Marco Kempka, Geschäftsführer des Klinikums in seiner Ansprache. „Wer seinen Beruf mit so viel Engagement und Leidenschaft ausgeübt hat wie Sie, dem fällt dieser Tag des Abschiednehmens nicht leicht. Sie haben in Ihrer langjährigen Tätigkeit bereits den Neubau dieses Klinikums begleitet und seit jeher für die beste Ausstattung auf unserer Intensivstation und im OP gekämpft. Sie können mit Recht stolz sein auf das, was Sie hier mit Ihrem Team zusammen erreicht haben.“ Bei den Kollegen galt Seitz als fachkompetenter, lösungsorientierter Ansprechpartner und liebevoller Chef. Sein sichtbares Erbe – ein hochmoderner Maschinenpark – wird in den Reden wiederholt erwähnt, ebenso wie Seitz’ Entschlossenheit, Sachkenntnis und Verlässlichkeit. „Es ist auch Ihr Verdienst, dass ich heute einen Arbeitsplatz habe, auf den ich stolz bin und der mich jeden Tag mit Freude erfüllt, wenn ich zur Arbeit komme“, dankt Maike Krüger, Teamleitung der Intensivstation.

Professor Seitz selbst zeigt sich dankbar: „Ich habe höchste Anerkennung und Lob für das Team, mit dem ich hier zusammenarbeiten durfte. Ich blicke glücklich auf ein bewegtes Berufsleben zurück.“ Seitz‘ Nachfolger wird Dr. Heiner Ruschulte, ehemaliger Leitender Oberarzt der Medizinischen Hochschule Hannover, der die Stelle zum 3. April antritt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt