weather-image
18°
×

Säureunfall bei Pharmahersteller "hameln group"

veröffentlicht am 22.08.2012 um 14:28 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Afferde (CK).  Ein Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei hat in der Nacht zu Mittwoch  Anwohner und Mitarbeiter diverser Firmen im Langen Feld in Afferde aufgeschreckt. Beim Pharmahersteller hameln group war Salzsäure ausgelaufen, es drohte Gefahr für Mitarbeiter und Umwelt.

Nach Angaben von Einsatzleiter Andreas Zerbe war die Kooperative Regionalleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei nachts um halb zwei von dem Zwischenfall informiert worden. Sofort rückten die Kräfte mit insgesamt 21 Fahrzeugen und 90 Mann aus. Das Großaufgebot war nach Zerbes Worten nötig, brauchten die Kräfte doch diverses Spezialgerät, unter anderem zu Luftmessungen, aber auch für die Stromerzeugung mitten in der Nacht.

Kurzzeitig musste auch die Straße gesperrt werden, der Anlieferverkehr für den Großmarkt C+C Schaper war nicht möglich. 51 Mitarbeiter des Unternehmens, das normalerweise im Drei-Schicht-Betrieb arbeiten lässt,  wurden evakuiert. Danach erkundete die Feuerwehrer unter Chemikalienschutzanzügen die Lage in der Halle. Sie stellten fest. Ein Container mit etwa 200 Liter Salzsäure war durch eine Pumpe – die Ursache ist noch unbekannt – leer gepumpt worden. Der Gefahrstoff dient nach Angaben von Unternehmenssprecherin Eva Banholzer normalerweise zur Neutralisierung von Abwässern, also der Stabilisierung des ph. Die Salzsäure gelangte aber in dieser Nacht nicht wie vorgesehen in die Produktionsanlage, sondern in die Halle.

9 Bilder

Wie das Ergebnis der Kontaminationsprüfung ausgefallen ist, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt