weather-image
22°

Säurebomber hat offenbar keinen extremistischen Hintergrund

veröffentlicht am 31.05.2012 um 19:18 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Ermittler der Tatort-Gruppe führen den Verdächtigen (Mitte) ab. Foto: ube

Hameln (ube). Das Motiv des mutmaßlichen Säurebombers ist nach wie vor unklar. Hinweise auf einen extremistischen Hintergrund haben die Ermittler bei der Durchsuchung der Wohnung des 25 Jahre alten Hamelners allerdings nicht gefunden.

„Es gibt keinen Anhaltspunkt dafür, dass der Tatverdächtige vorhatte, weitere – womöglich größere – Sprengvorrichtungen herzustellen“, sagte Oberkommissar Jörn Schedlitzki gestern auf Anfrage der Dewezet.

Der Mann soll am frühen Mittwochmorgen um 3.54 Uhr vier unter anderem mit Salzsäure gefüllte Plastikflaschen aus dem Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Schlachthofstraße geworfen haben. Eine Säurebombe ging nicht hoch – sie stand sichtbar unter Druck, drohte zu bersten. Besonders geschützte Feuerwehrleute bargen das Gefäß. Es wurde unter größtmöglichen Sicherheitsvorkehrungen zu einem Steinbruch transportiert und dort mit einem gezielten Schuss aus einer Polizeipistole unschädlich gemacht.

2 Bilder
Säurebomben sind hochgefährlich: Innerhalb weniger Sekunden bläht sich die Flasche auf und explodiert mit einem lauten Knall. Gefährliche Flüssigkeit spritzt viele Meter weit.

Weil der junge Mann nicht vorbestraft ist, konnte er das Polizeigebäude nach der Vernehmung wieder verlassen. Angaben zu seinem Motiv machte er nicht.

Mehr Hintergründe zum Tatabend und zum Stand der Ermittlungen, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt
X
Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

Noch kein Digital-Abo?