weather-image
15°
Henning Scherf zu Aktivität im Alter

Runter vom Sofa, rein ins Leben

HAMELN. Er ist ein Mutmacher und Mitreißer: Bremens ehemaliger Bürgermeister Henning Scherf. Wenn der 79-Jährige als Gastredner über selbstbestimmtes und erfülltes Altern jenseits von trostlos-einsamem Dahinvegetieren erzählt, hängen die Zuhörer an seinen Lippen. So war es auch am Mittwoch in Hameln.

veröffentlicht am 08.11.2017 um 20:09 Uhr

Heute hier, morgen dort: Bremens früherer Bürgermeister Henning Scherf hält jährlich republikweit etwa 200 Vorträge. Am Mittwoch sprach er in Hameln, heute hält er zwei Vorträge in Berlin. Foto: jl
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Was auch ältere Menschen so alles reißen können, zählt Henning Scherf unterhaltsam anekdotisch auf: Egal, ob es um eine ehemalige Brennpunkt-Grundschule geht, die mithilfe agiler Senioren-Kümmerer (und eines Warzenschweins) heute Vorbildcharakter hat, um beliebte Wohnprojekte im verrufenen Rotlichtviertel oder auf einstigen „Schandfleck“-Arealen oder um die Betreuung einer Nigerianerin und ihrer drei Kinder, die den Mitbewohnern seiner Wohngemeinschaft Erfüllung gibt. „Das ganze Haus konzentriert sich auf die Kinder.“ Das tue allen gut.

Wer die von Scherf angerissenen Erfolgsgeschichten hört, fragt sich sofort, warum alternden Menschen nicht längst ein Platz als Hoffnungsträger in der Gesellschaft zuerkannt wird. Damit es so kommt, fordert Scherf, der pro Jahr noch immer republikweit etwa 200 Vorträge hält: „Man muss den Kommunalpolitikern auf die Pelle rücken!“ Die Alten dürften nicht warten, „bis uns da oben einer entdeckt“. Scherf will Eigeninitiative und Tatendrang provozieren: „Fresst nicht Tabletten ohne Ende! Lasst Euch mitnehmen!“ Statt profitorientierten Konzernen die bisweilen qualitativ fragwürdige Pflege zu überlassen („Die Verweildauer ist ziemlich kurz. Die Leute sterben schnell, wenn sie dahin kommen.“), brauche es in Quartiere integrierte Wohngemeinschaften mit der Möglichkeit ambulanter Hilfe bei Bedarf.

Das Alter nennt Henning Scherf „wahrscheinlich eine der kostbarsten Lebensphasen“. Sein Credo: „Jeden Tag, den ich noch leben darf, als Geschenk nehmen, indem ich mein Altersleben zum Glücksfall gestalten kann.“

Beim Niedersachsen-Forum „Alter und Zukunft“ am Mittwoch im Forum der Hamelner Handelslehranstalt war Henning Scherf zwar der finale Stargast. Aber auch vorher schon zeigten diverse Referentinnen und Referenten einem knapp 70-köpfigen Publikum aus Fachleuten und Bürgern in drei parallel laufenden Foren Wege für den Umgang mit dem Alter auf: Im Bereich „Wohnen und Wohnumfeld“ erfuhren die Zuhörer etwas über innovative Heim-Konzepte sowie die hindernisarme Gestaltung der eigenen vier Wände. Der „Gesundheitlichen Versorgung“ widmete sich ein zweites Forum. Themen waren hier neue Möglichkeiten in der Pflege, die speziellen Versorgungsmöglichkeiten im Alterstraumazentrum des Pyrmonter Bathildiskrankenhauses sowie die Palliativversorgung im Kreis.

Was bürgerschaftliches Engagement schon jetzt bewirkt, erfuhr das Publikum im dritten Forum. Dabei ging es ebenso um Mobilität per Bürgerbus und Mitfahrbank wie um Unterstützung durch die Initiative „Helfende Hände“ und den „Weg in eine zukunftssichere Dörfergemeinschaft“. Inse Bartels, die mit dem Flegesser Dorfladen-Projekt schwer beeindruckte, teilt die Erfahrung von Alten-Lobbyist Henning Scherf: „Wir müssen uns selber motivieren, etwas zu tun.“ Das „Anpacken und Gestalten“ steht auch im Mittelpunkt der generationenübergreifenden Sünteldörfer-Initiative.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare