weather-image
16°
×

Rettungsaktion auf Weser: Feuerwehr bewahrt Seniorin vor dem Tod

veröffentlicht am 04.02.2011 um 17:41 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (ube). Feuerwehrleute haben am Freitag eine 81 Jahre alte Hamelnerin gerettet – die Frau trieb in der eiskalten Weser direkt auf das Wehr an der Münster-Brücke zu. Die Seniorin war vom Sog erfasst von der starken Strömung mitgerissen worden.

Als Oberbrandmeister Steffan Correll im Überlebensanzug von einem Boot aus in die Fluten sprang, war sie bereits so entkräftet und unterkühlt, dass sie das Bewusstsein verlor. Die Rentnerin wurde von einem Notarzt-Team versorgt und mit Blaulicht und Sirene ins Sana-Klinikum gefahren. Warum die Frau in der Weser trieb, ist noch unbekannt. Möglich sei, dass sie in Höhe der alten Eisenbahnbrücke (an der Pyrmonter Straße) Enten gefüttert hat und in den Fluss gefallen ist. Die Leitstelle "Weserbergland" hatte um 12.27 Uhr Wachbereitschaft, Taucher, Bootsführer, Rettungsdienst und Notarzt alarmiert. An der groß angelegten Rettungsaktion beteiligte sich auch die Besatzung des Schwimmbaggers "Bodenwerder" des Wasser- und Schifffahrtsamtes Hameln.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige