weather-image
22°
×

Printmedienpartner GmbH stellt Insolvenzantrag

Rettet ein Investor 200 Arbeitsplätze?

veröffentlicht am 02.03.2015 um 18:20 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (TT). Der harte Wettbewerb in der Druckbranche fordert ein wirtschaftliches Opfer: Das in Hameln mit einer Druckerei ansässige Unternehmen Printmedienpartner GmbH hat beim Amtsgericht Verden einen Insolvenzantrag gestellt. Von der wirtschaftlichen Schieflage des Unternehmens sind 200 Mitarbeiter betroffen. Der Bremer Insolvenzberater Bernd Böhme sagt dazu: „Die Löhne und Gehälter werden über das Insolvenzausfallgeld weiter bezahlt.“

Möglicherweise gibt es trotz des Insolvenzantrages am Ende tatsächlich eine gute Nachricht – Böhme sprach am Montag von einem Investor, der eventuell in das angeschlagene Unternehmen an der Böcklerstraße einsteigen wolle.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige