weather-image
15°
×

„Restarbeiten bald erledigt“

veröffentlicht am 02.11.2012 um 20:02 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (fh). Der Verkehr auf dem Hastenbecker Weg fließt wieder – in beide Richtungen. Ursprünglich sollte in dieser Woche nun sogar der niedersächsische Wirtschafts- und Verkehrsminister Jörg Bode (FDP) anreisen, um die 1,5 Kilometer lange Ex-Baustelle offiziell freizugeben.

Eine Erkrankung von Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann ließ den Termin kurzfristig platzen. Doch wirklich beendet scheinen die Bauarbeiten an der Einfallstraße ohnehin noch nicht zu sein.
Noch stehen Warnbaken am Straßenrand, hier und da klaffen Löcher im Pflaster. Doch das seien sämtlich „Restarbeiten“, heißt es vonseiten der Stadt. So seien beispielsweise neue Verkehrsschilder bestellt, aber noch nicht geliefert worden. „Und vorher macht es auch keinen Sinn zu pflastern“, sagt Pressesprecher Thomas Wahmes. Unweit des Baumarktes liegen jedoch nicht nur Pflasterarbeiten an. Hier war auch gestern noch ein Bagger im Einsatz. Das frische Pflaster wurde zum Teil wieder aufgebrochen, Rohre verlegt. Dennoch: Im Laufe des Monats soll alles restlos fertig sein, versichert Wahmes.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige