weather-image
29°

Regenbogen macht sich stark gegen Drogen

Hameln (red). Wie Studien zeigen, kommen die Jugendlichen in zunehmend jüngeren Jahren in Kontakt mit Drogen. Die Risiken und Folgen des Drogenkonsums sind deshalb ein Schwerpunkt der Präventionsarbeit. Das Kultur- und Kommunikationszentrum Regenbogen führt deshalb in der kommenden Woche eine Projektwoche „Sucht und Drogen – starke Typen sagen Nein“ durch. Das Angebot in Zusammenarbeit mit der regionalen und überregionalen Drogenberatung richtet sich an Schüler der Klassen 7 bis 9. Die Jugendlichen sollen dabei in ihrer Persönlichkeit gestärkt, und ihr Bewusstsein für eigene Entscheidungen gefördert werden. Zur Auftaktveranstaltung am Montag, 7. September, um 19 Uhr sind alle interessierten Eltern, Erzieher, Lehrer und alle anderen, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, in den Regenbogen an der Erichstraße 6 eingeladen. Dabei werden Mitarbeiter der Stiftung Sehnsucht e. V. (München) referieren.

veröffentlicht am 03.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 11.11.2016 um 07:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare