weather-image
23°

Aufklärung über Depressionen: Tandem-Tour durch ganz Deutschland macht Halt in Hameln

Raus aus der Isolation, rauf aufs Rad

Hameln (ww). Drei Monate mit dem Tandem quer durch Deutschland: Auf ihrer Fahrt von Freiburg nach Berlin machte die „Mood Tour“ gestern Vormittag Rast vorm Hamelner Hochzeitshaus. Bei bestem Spätsommerwetter und glänzend gelaunt widerlegten die sechs Tandem-Fahrer gleich mal eines der weitverbreitetsten Vorurteile gegenüber Menschen mit Depressionen: „Bei uns wird viel gelacht“, sagt Sebastian Burger. Bereits seit 13 Jahren radelt der Fotokünstler durch die Welt, stellt in Südostasien, China und Südamerika Tandem-Projekte zum Mitmachen auf die Beine, fuhr mit Gehörlosen durch Bolivien, Peru und Chile und mit sehbehinderten Menschen nonstop von Bremen nach Singapur.

veröffentlicht am 11.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 14:41 Uhr

270_008_5813342_hm201_1109.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Burgers neuestes Abenteuer: „Eine Performance, die das Thema Depression in die Gesellschaftsmitte bringen soll.“ Obwohl das Leiden weitverbreitet ist, ist das „D-Wort“, wie Burger es nennt, am Arbeitsplatz oder in ländlichen Gegenden noch immer ein Tabu. Gemeinsam mit immer wieder anderen Tandem-Fahrern mit und ohne Depressionserfahrungen fährt der gebürtige Hesse daher 4500 Kilometer durch alle 16 Bundesländer, um zur Entstigmatisierung der Erkrankung beizutragen.

Am 16. Juni starteten die drei Tandems in Freiburg, am kommenden Samstag, 15. September, werden sie in Berlin einfahren. An mehr als 30 ausgewählten Orten halten die Radfahrer auf ihrer Strecke für öffentliche Aktionstage mit Informationsständen und Mitfahr-Aktionen bis zu 40 Radler begleiten die Tour streckenweise.

„Das ist keine Wohltätigkeits-Veranstaltung, uns geht es um das Radfahren an sich“, erklärt Sebastian Burger. „Sport, Struktur und Natur können dich wiederaufrichten, können dich aus einem Tief herausholen.“ Teilnehmerin Irina schätzt vor allem das Gleichgewicht zwischen der Ruhe beim Radfahren und der Öffentlichkeit, die die Radtour erzeugt. „Wir können dadurch zeigen, dass man aus einer Depression wieder rauskommen kann, wenn man sich traut, rauszugehen“, sagt die junge Frau, die selbst unter der Erkrankung litt. Heute hält die Gruppe in Hannover.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?