weather-image
23°
×

Rauchverbot: Das Kneipensterben ist ausgeblieben

veröffentlicht am 09.07.2012 um 18:18 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (CK/fh). Im Nachbarland Nordrhein-Westfalen streiten Politiker und Wirte um ein schärferes Rauchverbot. Am Ende soll ein – mehr oder weniger strenges – absolutes Rauchverbot in der Gastronomie stehen. In Hameln sind solche Debatten offenbar Geschichte.

Dabei kochten vor fünf Jahren, als das Nichtraucherschutzgesetz eingeführt wurde, die Emotionen hoch. Gastronomen malten das Schreckgespenst eines Kneipen-Massensterbens an die Wand, der Gaststättenverband Dehoga sammelte Unterschriften gegen die neue Regelung.

Im historischen Rattenfängerhaus an der Osterstraße etwa hat man gute Erfahrungen mit dem Nichtraucherschutz gemacht, aller Skepsis in der Anfangszeit zum Trotz. „Wir haben dadurch praktisch keine Nachteile gehabt“, sagt Chefin Christian Hartlieb-Fricke.

Wie das Nichtrauchergesetz in den anderen Hamelner Gaststätten angenommen worden ist, erfahren Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige