weather-image
21°

Neue Sponsoren gesucht / Gestern Saisonabschluss

„Rats“ auf der Kippe: Jetzt soll die Wirtschaft helfen

Hameln (CK). Die Hamelner Wirtschaft soll „Rats“ retten. Diesen eindringlichen Appell richtet Harald Wanger, Geschäftsführer der Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT), gestern an die Vertreter der Wirtschaft, als das Erfolgsmusical – ursprünglich lediglich für die Expo 2000 konzipiert – zum letzten Mal in dieser Saison auf der Hochzeithaus-Terrasse aufgeführt wurde.

veröffentlicht am 20.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 13:21 Uhr

270_008_5837503_hm205_2009.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Denn eine Fortsetzung scheint mehr als fraglich: Nicht nur sind nach Wangers Worten die Kosten für die (für Zuschauer unentgeltliche) Aufführung kontinuierlich angestiegen – vielmehr hat sich e.on Westfalen Weser Vertrieb, neben den Hamelner Stadtwerken der zweite Hauptsponsor aus der Finanzierung zurückgezogen. Der Energiekonzern strukturiert im kommenden Jahr sein Sponsoring komplett um. Wanger: „Die Finanzierungslücke für die HMT als Veranstalter wächst somit bedrohlich an.“ Wanger dankte den Sponsoren für ihr zum Teil langjähriges finanzielles Engagement. Angesichts knapper Kassen sei das nicht selbstverständlich. Neben den beiden Energieversorgern haben sich aber auch viele kleine Sponsoren für „Rats“ engagiert, darunter die Hotels „Zur Börse“ und „Stadt Hameln“, das Café „täglich“, das „Museumscafé“, der „Pfannekuchen“, „Die Insel“, die Firmen „Mönckemeyer“, „Parpatt Optik“ „Sol Service online“ und „Kunkel Autolackierbetrieb“ sowie Ernst-Wilhelm Holländer als Privatperson.

Hinter „Rats“ liegt wieder eine erfolgreiche, nunmehr 13. Saison. Und es war ein begeisterndes Finale des Ensembles auf der renovierten Hochzeitshaus-Terrasse – ein Auftritt, der mit stehenden Ovationen vom Publikum belohnt wurde. Erneut besuchten in dieser Saison rund 40 000 Besucher die Vorstellungen am Mittwoch Nachmittag. Bürgermeisterin Sylke Keil lobte das Musical denn auch als wichtigen Baustein im Hameln-Tourismus.

Vieles ist schon zur lieb gewonnenen Tradition geworden. Dazu zählt ein bewährter Stamm aus langjährigen Darstellern wie „Rattenkönig“ Bohdan Swiderski und „Bürgermeister“ Tilman Birschel sowie die beiden „Ratsherren“ Heiko Fuhrmann und Claus Lindner. Zu ihnen gesellten sich neue Tänzerinnen und Schauspieler. Neben Sina-Mareike Schulte in der Rolle des behinderten Kindes wusste auch der aus Hamburg angereiste neue Rattenfänger Alexander Ruttig zu überzeugen. Wanger in seiner Bilanz: „Auch in dieser Saison war der Zuschauer-Zuspruch trotz teilweise ungastlicher Witterung ungebrochen.“ Das Zeltdach über der neu gestalteten Terrasse habe hier gute Dienste getan, das Ensemble habe nicht länger bei ungünstiger Witterung im Regen stehen müssen.

Am Ende dieser letzten Vorstellung dankten Produzentin Anke Rettkowski, die Vertreter der HMT und der beiden langjährigen Hauptsponsoren Stadtwerke und e.on gestern noch einmal allen Akteuren im Rahmen einer kleinen Abschluss-Feier im Hochzeitshaus. Und alle hoffen, dass es auch 2013 wieder die sommerlichen Aufführungen von „Rats“ gibt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?