weather-image
10°
×

Rathaus-Razzia: Polizei schließt Auswertung noch im April ab

veröffentlicht am 05.04.2011 um 18:45 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (ube). Im Zusammenhang mit der Vergabe lukrativer Stände und begehrter Plätze auf dem Hamelner Weihnachtsmarkt, bei der es nach Angaben eines anonymen Hinweisgebers, nicht mit rechten Dingen zugegangen sein soll, hat die Staatsanwaltschaft Hannover am Dienstag in einem Gespräch mit der Dewezet erstmals einen Ermittlungszeitplan vorgelegt: Die Polizei rechne damit, ihre Auswertearbeit noch in diesem Monat abschließen zu können, sagte Oberstaatsanwalt Hans-Jürgen Lendeckel. 

Das unter anderem für Korruptionsstrafsachen zuständige 3. Fachkommissariat des Zentralen Kriminaldienstes in Hameln ist immer noch dabei, das beschlagnahmte Material – etwa 100 Akten und mehrere Festplatten – zu prüfen. "Wir gehen deshalb davon aus, dass uns die Ermittlungsakten im Mai vorliegen werden“, sagte der Staatsanwalt. Dann solle die Vorauswertung der Polizei geprüft werden.

 Am 17. November hatte die Zentralstelle für Korruptionsstrafsachen der Staatsanwaltschaft Hannover zehn Objekte in vier Städten durchsuchen lassen – darunter auch die Büros eines leitenden Beamten und eines für den Hamelner Weihnachtsmarkt zuständigen Mitarbeiters. Vier Staatsanwälte und 80 Polizisten waren seinerzeit im Einsatz, um nach Beweisen für Anschuldigungen, die ein Anonymus erhoben hatte, zu suchen. Es gibt sechs Beschuldigte. Gegen alle wird wegen Verdachts der Bestechung oder Bestechlichkeit ermittelt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt