weather-image
24°
Ab morgen wird die Eisenbahnbrücke bei Tündern zur Baustelle

Rammarbeiten an den Gleisen

Tündern (red). Morgen geht’s los: Dann beginnen die Bauarbeiten an der Eisenbahnbrücke, die über die Landesstraße 424 bei Tündern führt. Mitte September hat die Deutsche Bahn damit begonnen, den Bereich der Baustelle mit den entsprechenden Zuwegungen einzurichten. Jetzt ist die Landesstraße bis zum Jahresende gesperrt, die Umleitungsstrecke ausgeschildert.

veröffentlicht am 01.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 11.11.2016 um 05:21 Uhr

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im ersten Bauschritt, der morgen in Angriff genommen wird, werden in den beiden Gleisen mit einer Ramme 17 Meter lange Stahlträger und Spundbohlen in den Bahndamm getrieben. Sie dienen als Auflage beim Einbau der zwei Hilfsbrücken, die zwei Wochen später mit einem Autokran eingehoben werden.

Unter den eigens installierten 27 Meter langen Hilfsbrücken werden die alten massiven Brückenpfeiler abgebrochen und nach dem Jahreswechsel durch neue ersetzt. Der Zugverkehr wird von den Arbeiten kaum beeinträchtigt.

Höchste Priorität hat nach Auskunft der Bahn die Sicherheit der im Gleisbereich tätigen Arbeiter. Es wird daher eine automatische Warnanlage am Gleis aufgestellt, die die Arbeiter akustisch und optisch vor herannahenden Zügen im Nachbargleis warnt.

Die Lautstärke der akustischen Warnsignale ist auf die vorgeschriebenen Minimalwerte reduziert. Und für alle Arbeiten werden moderne Geräte und Technologien eingesetzt. „Trotzdem lassen sich Lärmbelästigungen nicht vermeiden“, beugt die Bahn AG Unmut vor und bittet um Verständnis für die Bauarbeiten mit der Ramme.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare