weather-image
22°

„Gran Fondo“ findet am 3. September statt / Streckenabschnitte für Autofahrer vorübergehend gesperrt

Radrennen durchs Weserbergland

HAMELN. In wenigen Tagen, am 3. September, fällt der Startschuss für das Radrennen „Gran Fondo New York Deutschland“. Der sportliche Wettkampf findet von 7 bis 13 Uhr statt. Nach einem Start in Hameln geht es hinaus in Richtung Bodenwerder, weiter bis Eschershausen, über den Hils und Grünenplan bis Lauenstein. Durch das Rennen kommt es zu Verkehrseinschränkungen.

veröffentlicht am 28.08.2017 um 13:01 Uhr
aktualisiert am 01.09.2017 um 17:56 Uhr

Kräftig in die Pedale treten: Bald sind die Gran Fondo-Teilnehmer wieder unterwegs. Foto: Gran Fondo Deutschland/Pr

Am Lauensteiner Berg warten die nächsten Höhenmeter und weiter geht‘s bis Börry. Der Gran Fondo fährt noch eine weitere Schleife über den Hils und Lauensteiner Berg und dann über Voremberg zurück nach Hameln. An folgenden Stellen wird es zu Verkehrseinschränkungen kommen:

  • Rennzentrum Hameln/Mühlenstraße: Hier starten die Rennfahrer (Start 7 Uhr). Das Ziel befindet sich ebenfalls in der Mühlenstraße. Der Zieleinlauf wird zwischen 9.34 Uhr und 16.06 Uhr erfolgen. Der Bereich der Hafenstraße wird nach dem Start mit Zufahrt in Richtung Ruthenstraße über eine Fahrspur frei sein.
  • Streckenbereich Bodenwerder: Hier werden die Rennfahrer um 7.38 Uhr erwartet. Die Sperrzeit beträgt zirka drei Stunden von 7.25 bis 10.35 Uhr. Befahren wird ausschließlich der Bereich „Am Hafen“ in Richtung Buchhagen. Die B 2 40 ist vollständig befahrbar.
  • Streckenbereich Eschershausen/Scharfoldendorf: Hier werden die Rennfahrer um 7.55 Uhr erwartet. Die Sperrzeit beträgt zirka drei Stunden von 7.40 bis 10.50 Uhr.
  • Streckenbereich Duingen: Hier werden die Rennfahrer um 8.25 Uhr erwartet. Die Sperrzeit beträgt drei Stunden von 8.10 bis 11.20 Uhr. Beachtet werden sollte die Durchlassstelle im Ort und die Zu- und Abfahrt über die B240 und den Kreisverkehr Bruchstraße.
  • Streckenbereich Salzhemmendorf: Hier werden die Rennfahrer um 8.44 Uhr erwartet. Die Sperrzeit beträgt etwa drei Stunden von 8.30 Uhr bis 11. 40 Uhr. Zu beachten ist die Durchlassstelle im Ort sowie die Zu- und Abfahrt über die Hauptstraße und die Hemmendorfer Landstraße.
  • Streckenbereich Börry: Hier werden die Rennfahrer um 9.07 Uhr erwartet. Die Sperrzeit beträgt drei Stunden von 8.55 bis 12.05 Uhr. In Börry findet die Streckenteilung statt. Der Medio Fondo fährt in Richtung Völkerhausen zurück nach Hameln und dann über den Worthweg und Niederbörry in Richtung Frenke. Ab zirka 10 Uhr kann über die Frenker Staße, Niederbörry und Worthweg in Richtung Hagenohsen/Emmerthal gefahren werden.

Im Streckenbereich sind Fahrzeuge nicht am Straßenrand zu parken. Radsportler und Zuschauer sollen folgende Parkmöglichkeiten in Hameln nutzen: den BHW-Parkplatz in der Lubahnstraße, den Penny- und Rewe-Parkplatz an der Fischbecker Landstraße und den Parkplatz von Marktkauf an der Böcklerstraße.

Weitere Infos und Teilnehmer-Infos gibt es unter www.gfnydeutschland.com.
Über Verkehrsbehinderungen informiert ein Bürgertelefon: 0511/810949. Infos gibt es auch hier: http://www.gfnydeutschland.com/de/strassensperrungen/ 

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?