weather-image
23°

Leser fragen sich, wie es mit dem alten Wasserspiel an der Bahnhofstraße weitergehen soll

Quell des Ärgers

Hameln. Gutes Wetter, der Herbstmarkt und der verkaufsoffene Sonntag lockten am letzten Wochenende viele Besucher in die Stadt. Dabei fiel gleich drei Lesern der Brunnen an der Bahnhofstraße auf. Sowohl Brigitte Halfter als auch Irmgard Söffker und Hubert Hentrich beklagen den schlechten Zustand des ohnehin nicht betriebenen Brunnens. „Der sieht fürchterlich aus“, sagt Hentrich. „Das ist kein Aushängeschild für die Stadt“, merkt Söffker an. Unkraut wachse im Brunnen und um ihn herum, allerlei Unrat liege im Becken. Der Stadt ist diese Verunreinigung bekannt. Dazu heißt es: „In den kommenden Tagen soll der Brunnen gereinigt werden.“

veröffentlicht am 08.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 08:41 Uhr

270_008_7486457_hm201_0810.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein ganz anderes Anliegen hat Karl-Heinz Pape. Schon im Mai wendete er sich an das Lesertelefon, um zu erfahren, wann die Delle in der Kreisstraße 60 beseitigt wird. Damals brachte die Dewezet in Erfahrung, dass die Arbeiten im Sommer beginnen sollen. „Nun ist der Sommer aber rum, wann wird das denn nun gemacht?“, möchte Pape wissen. Markus Brockmann von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr versichert, dass die Arbeiten noch in diesem Jahr erfolgen werden. Die Baumaßnahme sei als eine Art „Sammelauftrag“ gemeinsam mit anderen Arbeiten vergeben worden. Im Sommer sei jedoch schlichtweg zu viel zu tun gewesen.

Ulrich Schneider ärgert sich darüber, dass die Sirene der Stadt gerade zur Zeit des Wochenmarktes am Samstagmittag getestet wird. „Da fallen einem ja die Ohren ab, wenn die losgeht“, beklagt Schneider. Der schrille Ton sei unerträglich. „Kann man die Test-Zeit nicht verlegen?“, will Schneider wissen. „Aufgrund der Seltenheit des Tests, einmal im Quartal, lohnt sich eine Verlegung nicht“, erklärt die Stadt dazu. Zudem sei die Zeit sehr einprägsam.

Sabine Rooney hat eine Bitte an alle Radfahrer: „Macht euch bemerkbar, wenn ihr von hinten kommt.“ Gerade als Hundebesitzerin sei das wichtig, damit sie die Leine in dem Moment kurz halten könne. „Sonst fahren die noch mitten in die Leine“, so Rooney.sak



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?