weather-image
11°
×

Prozessauftakt nach Mord an Briefmarkenhändler

veröffentlicht am 06.06.2011 um 10:54 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hannover. Wegen Mordes an einem Briefmarkenhändler müssen sich drei Männer von heute an vor dem Landgericht Hannover verantworten. Laut Anklage soll das Trio den 53 Jahre alten Mann aus Hameln in seiner Wohnung überfallen haben.

Alle haben eine Aussage angekündigt. Der 56 Jahre alte Angeklagte, der mit dem Opfer seit vielen Jahren gut befreundet war, beschuldigte im Gerichtssaal einen seiner Komplizen, den Händler getötet zu haben. Er selbst sei erschrocken gewesen über das, „was dort abgegangen ist“. Laut Anklage soll das Trio den 53 Jahre alten Händler aus Hameln in seiner Wohnung überfallen haben.

Mit Hilfe des Tresorschlüssels entwendeten die Angeklagten zunächst aus dem Geschäft des Opfers Wertgegenstände. Dann sollen sie den Händler misshandelt, ihm eine Plastiktüte über den Kopf gezogen und mit dem Gesicht unter Wasser in der gefüllten Badewanne abgelegt haben. Das Gericht hat zehn Verhandlungstage anberaumt, das Urteil soll im August gesprochen werden.

Adolf B. (56) und Andrej L. (24) werden wegen Raubmord, erpresserischem Menschenraub und versuchter schwerer räuberischer Erpressung angeklagt, Vadyn C. (22) wegen erpresserischen Menschenraubes und Raubes.

Den Verhandlungs-Bericht lesen Sie in der morgigen Print-Ausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige