weather-image
10°
×

Protest der Sehbehinderten erfolgreich

veröffentlicht am 16.08.2010 um 18:47 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (HW). Die fehlende Blindenleitlinie in der neu gepflasterten Emmernstraße hat im Bauausschuss zu erheblichem Protest aus der stark vertretenen Bürgerschaft geführt. Wolfgang Lücke kritisierte im Namen der Sehbehinderten die Entscheidung der Stadt, aus gestalterischen Gründen kurzfristig auf die ursprünglich geplante Einrichtung verzichtet zu haben und den Betroffenen nun „nicht unerhebliche Umwege“ zuzumuten. Auch aufseiten der Politik findet der Verzicht keine Unterstützung.
 „Ich erwarte eine Korrektur“, forderte Ina Loth (FDP) für die Mehrheitsgruppe.  Härter ging CDU-Fraktionschef Claudio Griese mit der Verwaltung ins Gericht: „Von einer ,optischen und gestalterischen Katastrophe‘ bei Realisierung einer Blindenleitlinie in diesem Bereich zu sprechen, ist eine Unverschämtheit.“  Die Verwaltung hat neue Gespräche mit den Behindertenverbänden angekündigt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt