weather-image
×

"Produkttester gesucht" - Anzeige entpuppt sich als Falle

veröffentlicht am 29.01.2013 um 16:19 Uhr
aktualisiert am 11.12.2017 um 14:22 Uhr

Hameln (ube). Der Hamelner Rechtsanwalt Rüdiger Zemlin glaubt, eine neue Masche von Drückern aufgedeckt zu haben – seine Mandantin, die sich auf eine Zeitungsannonce hin bei einer Firma in Hannover als Produkttesterin beworben hatte, sei „arglistig getäuscht“ worden, meint der Jurist. Mit „unlauteren Methoden und unter Vortäuschung falscher Tatsachen“ habe man der Hamelnerin ein Abo für eine Zeitschrift verkauft, behauptet Zemlin.

 Der Anzeigentext klang vielversprechend: „Zusatzeinkommen als Produkttester möglich – für z.B. Kino, Elektronik, Handy, Kosmetik, Lebensmittel usw.“ Elena D. (Name geändert) meldete sich und wurde zu einem Gespräch nach Hannover eingeladen. Von der rhetorisch geschickten und wortgewandten Beraterin der „home-test-company“ habe sie sich eingewickelt gefühlt, gibt der Anwalt die Worte seiner Mandantin wieder.

Verbraucherzentralen sind nicht gerade gut zu sprechen auf die „home-test-company“, die zu den „schwarzen Schafen“ gezählt wird. In Hamburg hat es die Gesellschaft bereits auf die „Liste unseriöser Anbieter“ geschafft.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt