weather-image
31°
×

Für Grundstücksmarktbericht wurden 1900 Kaufverträge ausgewertet

Preise für Wohnfläche sind gestiegen

HAMELN. Die Entwicklung ist deutlich: Die Preise pro Quadratmeter Wohnfläche sind im Landkreis Hameln-Pyrmont im vergangenen Jahr um knapp 7 Prozent gestiegen. Damit liegt der mittlere Preis bei 150 000 Euro. Reihenhäuser und Doppelhaushälften sind sowohl im Umsatz als im Preis leicht gefallen.

veröffentlicht am 23.03.2017 um 17:02 Uhr
aktualisiert am 23.03.2017 um 20:10 Uhr

Birte Hansen

Autor

Reporterin zur Autorenseite

Erwähnenswert ist ferner, dass die Anzahl veräußerter Bauplätze für Wohnbauland im vergangenen Jahr auf 150 gestiegen ist. Dabei halten sich die Preise auf stabilem Niveau. Nachfrage besteht in den Stadtlagen, Angebote sind allerdings nur vereinzelt vorhanden. Mit solch Zahlenmaterial wartet der Grundstücksmarktbericht 2017 mitsamt den aktualisierten Bodenrichtwerten auf. Auf der Grundlage von rund 1900 Kaufverträgen des Jahres 2016 im Bereich des Landkreises Hameln-Pyrmont hat der Gutachterausschuss für Grundstückswerte Hameln den Grundstücksmarktbericht 2017 herausgegeben, sowie die aktuellen Bodenrichtwerte für Bauland und landwirtschaftliche Grundstücke zum Stichtag 31. Dezember 2016 ermittelt.

Bei leicht verringertem Umsatzniveau des Jahres 2016 ist im Landkreis Hameln-Pyrmont eine unterschiedliche Preisentwicklung in den einzelnen Grundstücksteilmärkten gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen.

Der Umsatz von Eigentumswohnungen ist gegenüber dem Vorjahr bei den Neubauwohnungen gestiegen, bei den Wiederverkäufen, die 90 Prozent des Umsatzes auf diesem Teilmarkt ausmachen, allerdings um 15 Prozent gesunken. Dabei sind Neubauwohnungen zu immerhin 30 Prozent höheren Preisen veräußert worden, während das Preisniveau gebrauchter Eigentumswohnungen um 6,5 Prozent höher liegt als im Vorjahre.

Auffällig ist auch: Immobilien (Wohnhäuser, Eigentumswohnungen) in mäßiger Ausstattung und unattraktiver Lage sind weiterhin günstig zu haben. Gute Lage, gehobene Ausstattung und eine gute Energieeffizienz steigern die Attraktivität von Wohngebäuden. Hier sind aufgrund einer guten Nachfrage höhere Preise als in den Vorjahren zu erzielen. Der Umsatz im Bereich der Land- und forstwirtschaftlichen Grundstücke ist nach dem Hoch in 2015 wieder gesunken. Bei den 180 Verkäufen wurden allerdings 375 Hektar Fläche umgesetzt. Ein Preisanstieg von knapp 4 Prozent ist für Ackerland zu verzeichnen; die Preises für Grünland sind um 6 Prozent geklettert.


Kontakt: Die Bodenrichtwerte können bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses im Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen, Regionaldirektion Hameln (Katasteramt Hameln, Falkestraße 11) kostenlos eingesehen werden. Dort kann auch der Grundstücksmarktbericht für 50 Euro erworben werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige