weather-image
12°

Fröhliches Fest mit 550 Gästen / Zivilcourage und Zaubertricks

Polizei-Einsatz mal anders

HAMELN. Desimo wäre kein Zauberer, wenn er es nicht verstehen würde, die Menschen in seinen Bann zu ziehen. Und so wusste er, mit welchem Trick er die 550 Gäste beim 48. Polizeifest der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in der Rattenfänger-Halle von Anfang an auf seine Seite ziehen konnte.

veröffentlicht am 20.01.2019 um 14:33 Uhr
aktualisiert am 21.01.2019 um 14:50 Uhr

Tanzfreudig zeigten sich die Polizeiball-Gäste. Die Band Crossfader sorgte dafür, dass das Parkett stets gut gefüllt war. Foto: wfx
Kerstin Hasewinkel

Autor

Kerstin Hasewinkel Stv. Redaktionsleiterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Er sei wohl der einzige Hannoveraner, der bei der Fahrt nach Hameln über die B 217 noch nie geblitzt worden sei. Kurze Pause. Pointe: „Ich fahre über die Autobahn.“ Der Entertainer, der eigentlich Detlef Simon heißt und charmant durch den Abend geleitete, servierte gekonnt Späße und Zaubertricks zum Warmwerden. Seine Assistenten holte er sich dabei aus dem Publikum: So wurde Lisa ungewollt seine Partnerin beim verblüffenden Seiltrick. Die Polizeibeamtin meisterte ihre Rolle ebenso souverän wie Nicole, die als Gewinnerin aus der kleinen nicht ganz ernst gemeinten Quizshow auf der Bühne hervorging.

Unterhaltung, ausgelassenes Feiern und Tanz sowie die Gelegenheit für Gespräche sind die Zutaten für einen gelungenen Abend, an dem es aber traditionell immer auch um ernste Anliegen geht. So verwies Andreas Appel, Vorsitzender der GdP-Kreisgruppe Hameln-Pyrmont und Nachfolger des langjährigen Vorsitzenden Ralf Hermes, auf die Rolle und Aufgabe der GdP, „auch mal unbequem“ zu sein und sich eben für die Belange der Kollegen einzusetzen. Im Fall der Aufforderung an die Politik, von dem ursprünglichen Vorhaben abzurücken, kein weiteres Personal zur Verfügung zu stellen, wie Appel noch im Grußwort der Festschrift bemängelte, zeigte dieser Einsatz Erfolg. Das Heft hatte Redaktionsschluss bereits im Oktober, mittlerweile wurden 250 zusätzliche Stellen geschaffen, so Appel und richtete seinen Dank an die Politiker. Traditionell ist auch die Spende – diesmal wurde die DLRG bedacht.

Um Hilfe der ganz anderen Art ging es in einer Ehrung, die Claudio Griese vornahm. Der Oberbürgermeister ist alljährlich wie Landrat Tjark Bartels gesetzter Name auf der Gästeliste. Gerne übernahm Griese die Aufgabe, Adrian Becker mit dem Zivilcouragepreis auszuzeichnen. Wie berichtet, hatte der 16-Jährige einen Hamelner (87) aus einer verrauchten Wohnung in der Nordstadt gerettet und über Notruf die Feuerwehr gerufen. Ohne zu zögern hatte der Auszubildende gehandelt, wie er im Kurzinterview noch einmal berichtete. Becker hatte in einem Mehrfamilienhaus an der Richard-Wagner-Straße gearbeitet, als er den Rauchmelder aus der darüber liegenden Wohnung hörte. Der Hessisch Oldendorfer lernt Gas- und Wasserinstallateur.„Manchmal hat man keine Zeit, lange nachzudenken, da muss man vor allem schnell handeln“, so Griese, der Becker ein Vorbild nannte. Was Becker selbst bescheiden zurückwies: ,,Stolz bin ich schon, aber als Vorbild sehe ich mich nicht.“ Gleichwohl: Wenn andere es ihm nachtun, freue ihn das natürlich.

11 Bilder
Dicht gedrängt: Die Mitglieder des Polizeichores geben einen Einblick in ihr umfassendes Repertoire. Begleitet werden sie von Crossfader. Foto: wfx

Damit war der offizielle Part, der durch Gelegenheit zum Tanz zur Musik von Crossfader und einen mitreißenden Auftritt der Tanzschule Für Sie locker und kurzweilig daher kam, beendet. Gelungen die Premiere Polizeichores Hameln, der erstmals beim Ball dabei war – mit mehr als 50 Sängerinnen und Sängern auf dem Tanzparkett. Das anschließend endgültig den tanzfreudigen Gästen gehörte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt