weather-image
×

...Weil Jugendliche in der Vergangenheit randaliert haben

Polizei verbietet Massen-Besäufnis am "Surfer-Teich"

veröffentlicht am 28.04.2014 um 16:35 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Hameln (ube). Die Polizei hat eine Mai-Veranstaltung, die sich in den vergangenen Jahren bei Jugendlichen etabliert hat, verboten. Das teilte die Inspektion am Montag mit. Immer wieder hatte es Ärger wegen Vandalismus gegeben. Auch Straftaten waren angezeigt worden.

Am Maifeiertag hatten sich Hunderte junge Leute auf dem Parkplatz eines Supermarktes am Reimerdeskamp getroffen, um von dort gemeinsam über Wehrbergen bis zu den Fischbecker Kiesteichen zu gehen. Am sogenannten Surfer-Teich endete die Wanderung. Oft floss während der Maifeier am See reichlich Alkohol. Weil sich die Vorfälle in den vergangenen Jahren gehäuft hätten, habe die Dienststellen der Polizei in Hameln und in Hessisch Oldendorf in Absprache mit anderen Behörden, insbesondere der Stadt Hessisch Oldendorf und Landkreises Hameln-Pyrmont, beschlossen, diese Veranstaltung nicht zuzulassen, erklärt Oberkommissar Jens Petersen. Begründet wird die Entscheidung mit der zunehmenden Aggressivität und dem gefährlichen Übermut einzelner Teilnehmer.

Schon am Treffpunkt sei es auf dem Parkplatz immer wieder zu Sachbeschädigungen und zu starken Verunreinigungen gekommen. In Einzelfällen seien Gegenstände von der Brücke des Holzweges auf die Bundesstraße 83 geworfen. Auf dem Weserradweg sei es zu Beschimpfungen und Beleidigungen von Radwanderern gekommen. Schließlich hätten sich Hunderte, zum Teil stark alkoholisierte Personen im Alter von 14 bis 25 Jahren, am Nordufer des großen Surfer-Teichs versammelt. Dort wurde weiterhin ausgiebig Alkohol konsumiert. „Vereinzelt haben sich stark alkoholisierte Personen in Gefahr begeben, weil sie in den Teich gestiegen und auf den See hinausgeschwommen sind.“

Auf der Facebook-Fanpage der Polizeidirektion Göttingen (www.facebook.com/polizeidirektion.goettingen) wollen die Beamten demnächst weitere Einzelheiten posten. Polizisten, Mitarbeiter des Ordnungs- und des Jugendamtes haben Kontrollen angekündigt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt