weather-image
22°

Seniorin in ihrer Wohnung bestohlen

Polizei sucht zwei Trickbetrügerinnen

Hameln. Die Täter nutzen meist ähnliche Maschen, um sich das Vertrauen ihrer Opfer zu erschleichen. Und immer wieder fällt jemand darauf herein – auch in der Rattenfängerstadt. Diesmal ist in der Nordstadt eine ältere Dame Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Im jüngsten Fall haben zwei Frauen einer 77-Jährigen Bargeld und andere Wertgegenstände aus deren Wohnung gestohlen.

veröffentlicht am 07.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 15:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Hamelnerin war am vergangenen Donnerstag gegen 12.30 Uhr nach einem Einkauf auf dem Rückweg zu ihrer am Langen Kreuz gelegenen Wohnung. Vor der Haustür wurde die Seniorin von zwei unbekannten Frauen angesprochen. Die beiden gaben sich hilfsbereit, boten der Älteren an, deren Einkaufstüten in die Wohnung tragen zu können. Oben angekommen, trug eine der Frauen die Taschen in die Küche und verwickelte die Hamelnerin in ein Gespräch. Nachdem die angeblich gefällige Unbekannte die Wohnung verlassen hatte, musste die 77-Jährige feststellen, dass in ihrem Schlafzimmer an einem Schrank Schubladen herausgezogen waren. Offensichtlich hat die zweite unbekannte Frau die Ablenkung der Seniorin ausgenutzt, um unbemerkt in die Wohnung zu gelangen und hier die Räume nach Beute zu durchsuchen. Bargeld und andere Wertgegenstände im Wert von mehreren Hundert Euro gestohlen. Der Polizei konnten die vermeintlichen Täterinnen beschrieben werden: Die Frauen sollen etwa 30 bis 40 Jahre alt und ungefähr 1,65 bis 1,70 Meter groß sein. Beide haben eine normale Statur. Eine Verdächtige hat blonde, lange, glatte Haare, ihre Komplizin dagegen trägt ihre dunklen Haare kürzer und bis zu den Ohrläppchen. Das Erscheinungsbild der Diebinnen beschreibt die Polizei als „südländisch“.

Jetzt suchen Ermittler auch nach weiteren Zeugen, die die unbekannten Frauen zur Tatzeit in der Nordstadt, insbesondere an der Straße Langes Kreuz, gesehen haben und weitere Angaben zur Personenbeschreibung machen können. Hinweise nimmt die Polizei Hameln unter der Rufnummer 05151/933222 entgegen.fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?