weather-image

Öffis nehmen private Busunternehmen in die Pflicht / Geplante Fusion: Kreis winkt auch Bad Pyrmont mit Geld

Per Vertrag zu mehr Pünktlichkeit

Hameln-Pyrmont. Wer in Hameln-Pyrmont in den Linienbus steigt, muss künftig nicht mehr befürchten, dass der Wagen schon seit über 20 Jahren täglich auf Achse ist. Die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs soll bald in jeder Hinsicht moderner und attraktiver werden. Das beginnt mit dem Ambiente von Haltestelle und Bus. Die Verantwortlichen streben auch eine größere Pünktlichkeit und Kundenfreundlichkeit an. „Mit der Festlegung von Qualitätsstandards wollen wir dem Bedürfnis unserer Fahrgäste nach mehr Qualität gerecht werden“, erklärt Thorsten Rühle. Der Geschäftsführer der „Öffis“ wird heute einen Vertrag unterzeichnen, in dem es um sage und schreibe 30 Millionen Euro geht.

veröffentlicht am 13.10.2014 um 15:10 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:05 Uhr

270_008_7498883_wb101_1410.jpg
Marc Fisser

Autor

Marc Fisser Reporter / Newsdesk zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt