weather-image
13°

Kartenvorverkauf hat begonnen

Pariser Oper zu Gast in Hameln

Hameln. Es zählt zu den beliebtesten Musicals schlechthin: Das Phantom der Oper gastiert am 1. Februar nächsten Jahres um 20 Uhr in der Rattenfänger-Halle. Der spannende Plot, die prickelnde Mischung aus Romantik und Dramatik und nicht zuletzt die wunderschönen Melodien lassen dieses Werk nie eintönig werden.

veröffentlicht am 05.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 13:21 Uhr

270_008_6775527_hm302_0512.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Central Musical Company tourt bereits zum 15. Mal mit der großen Originalproduktion von Arndt Gerber (Musik) und Paul Wilhelm (Text) durch den deutschsprachigen Raum. Basierend auf der Romanvorlage von Gaston Leroux schufen die beiden eine mitreißende Bühnenfassung, die auch über ein Jahrzehnt nach der Premiere nichts von ihrem Zauber verloren hat. Das herausragende Ensemble kann bei der Darstellung der Geschichte rund um den Mann mit der Maske ebenso punkten wie mit seinen hochkarätigen Gesangseinlagen.

Schauplatz der Geschichte ist die Pariser Oper um 1900. Das Phantom ist ein düsteres Wesen, das seit geraumer Zeit sein Unwesen im Opernhaus treibt. Von der Welt unverstanden, umgarnt der Mann mit dem entstellten Antlitz die junge aufstrebende Chorsängerin Christine Daaé. Die Liebe zur Kunst und zu ihr veranlasst das Phantom, ihre Karriere zu fördern. Als „Engel der Musik“ gibt er ihr Gesangsunterricht und fordert von der Direktion, sie die Hauptrolle in „Die Perlenfischer“ singen zu lassen. Als die Direktoren auf die Forderungen nicht eingehen, kommt es zum Eklat – mitten in der Vorstellung stürzt der Kronleuchter in den Zuschauerraum.

Carlotta, die regierende Primadonna und Konkurrentin von Christine, reist daraufhin ab – die mysteriöse Gestalt hat ihr Ziel erreicht. Doch die Bekanntgabe der Verlobung von Christine und dem Grafen Raoul de Chagny weckt die Eifersucht im Phantom. Während einer Aufführung von „Die Perlenfischer“ verschwindet Christine. Tief in den Katakomben unter der Pariser Oper wird sie nun gefangen gehalten, von einem Wesen, blind vor Liebe und getrieben von Eifersucht.

Anmutige Balletttänzer, ein großes Orchester, aufwendige Kostüme, ein vielseitiges Bühnenbild und natürlich das tolle Gesangsensemble machen diese

Aufführung zu einem spannenden und sinnlichen Erlebnis.

Eintrittskarten sind an den örtlichen Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.dasphantomderoper.com und unter der Telefonnummer 01806/ 570000 (20 Cent/Festnetzanruf) erhältlich.red

Gastiert im Februar in Hameln: das Musical „Phantom der Oper“. pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt