weather-image
27°
×

Opfer in Lebensgefahr - Luftretter landen auf Brücke

veröffentlicht am 07.12.2009 um 16:56 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Hameln (ube). Ein 78 Jahre alter Senior aus Aerzen ist am Montag um 12.30 Uhr beim Überqueren der Hamelner Münster-Brücke von einem Auto erfasst und zu Boden geschleudert worden. Der Mann soll lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten haben. Der Hamelner Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber an. Polizisten sperrten die Brücke, damit dort „Christoph Niedersachsen“, die einzige fliegende Intensivstation im Land, landen konnte. Innerhalb kürzester Zeit bildeten sich kilometerlange Staus. Auf der Thiewall-Brücke waren die Fahrspuren in Richtung Innenstadt verstopft. Es ging dort nur sehr langsam voran.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige