weather-image
20°
Benefiz-Radtour für Krebspatienten

„Opa Hans“ radelt quer durchs Land

HAMELN. „Ich fahre, bis ich vom Fahrrad falle.“ Das sagt Hans Böge, bekannt als „Opa Hans“, bei einem Kaffee mit Hamelns Bürgermeister Volker Brockmann im Rathaus. Seit dem Jahr 2013 fährt der an Krebs erkrankte „Opa Hans“ mit seinem Fahrrad immer wieder quer durch Deutschland.

veröffentlicht am 05.06.2018 um 19:53 Uhr

Hans Böge machte mit seinem Fahrrad Station in Hameln – Bürgermeister Volker Brockmann empfing ihn. Foto: Dana

Dabei besucht er verschiedene Städte wie zum Beispiel Schwerin, Erfurt, München oder auch das Ruhrgebiet. Auf seiner aktuellen, dreiwöchigen Tour mit 22 Stationen sammelt er Geldspenden für Familien, die vom Krebs betroffen sind.

Gleichzeitig macht „Opa Hans“ auf die Gefahren von Mundkrebs aufmerksam. „Ich möchte Kinderherzen lachen sehen“, sagt der 73-Jährige aus Schleswig-Holstein, der als Waisenkind aufwachsen musste, weil seine Eltern beide sehr früh an Krebs verstarben. Die Spenden gehen an den Verein „Auszeit für die Seele“, der mittellosen Familien einen einwöchigen Urlaub ermöglicht. Auch Volker Brockmann spendete im Namen der Stadt Hameln und bedankte sich für „Opa Hans‘ “ Engagement und den Besuch im Rathaus.

nes

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare