weather-image
18°
„Spätlese“ bei Radio Aktiv für Senioren stößt auf große Resonanz

Oldies but Goldies: Radio von und für Senioren

HAMELN. Hannelore Bolte ist eine zehn ehrenamtlichen Mitarbeitern der seit 2003 bestehenden Seniorenredaktion, deren Sendungen jeden Sonntag um acht und 18 Uhr von Radio Aktiv ausgestrahlt werden. Das Seniorenradio sei etwas Einmaliges in Deutschland, sagt Jens-Peter Groth, einer von drei Moderatoren des Programms. Sogar das japanische Fernsehen berichtete schon darüber.

veröffentlicht am 15.09.2017 um 13:56 Uhr

Jeden Donnerstag sprechen die Moderatoren der Seniorenredaktion, Jens-Peter Groth, Detlef Hansch und Hannelore Bolte, ihre Radiobeiträge ein. Foto: jsp
Jens Spickermann

Autor

Jens Spickermann Volontär zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die „Witwe Bolte“ dichtet munter ins Mikrophon: „Ich schau aus dem Fenster, wer steht am Zaun? Da klönt eine Gruppe älterer Frau’n.“ Die 87-Jährige macht Radio – genauer Seniorenradio – und erzählt dafür lustige Geschichten aus ihrem Leben, trägt Gedichte und mutmachende Aphorismen vor. Hannelore Bolte nennt sich selber manchmal „die Witwe Bolte“, denn wer Wilhelm Busch gelesen hat, vergisst den Namen nicht so schnell. Sie ist die älteste unter den zehn ehrenamtlichen Mitarbeitern der seit 2003 bestehenden Seniorenredaktion, deren Sendungen jeden Sonntag um acht und 18 Uhr von Radio Aktiv ausgestrahlt werden.

Das Seniorenradio sei etwas Einmaliges in Deutschland, sagt Jens-Peter Groth, einer von drei Moderatoren des Programms. Sogar das japanische Fernsehen berichtete darüber – die Besucher aus Fernost drehten eine Dokumentation über Hameln und die Märchenstraße und waren fasziniert von den Senioren, die Radiosendungen produzieren.

„Spätlese“ heißt ihr Programm, das sie im Dachgeschoss der Senioreneinrichtung Breckehof produzieren. „Eine Spätlese ist ein sehr reifer Wein und wir sind alle ziemlich reif“, erklärt Groth. Sie wollen etwas Heiterkeit verbreiten, nehmen sich aber auch ernster Themen an – informativ und gut recherchiert. Der Umgang mit Demenzproblemen, Patientenverfügungen, Gesundheitstipps – das sind Themen, mit denen sie ihre Zielgruppe erreichen wollen. Natürlich gehören auch Musik, Veranstaltungstipps und humorvolle Geschichten, wie die von Hannelore Bolte, zum Programm.

Früher war Bolte Sekretärin bei Vorwerk, die anderen hatten Berufe wie Lehrer oder Krankenschwester – viele unterschiedliche Biografien sind vertreten, aber journalistisch hat vorher keiner von ihnen gearbeitet. Detlef Hansch, erfahrener Redakteur bei Radio Aktiv, leitet die Seniorenredaktion deshalb zusammen mit Jens Lindner und gibt neuen Mitgliedern kurze Unterweisungen.

Wenn Groth spricht, dann fällt auf, dass er früher Gymnasiallehrer war. Deutlich und strukturiert hält er seine Monologe. Besonders Umweltthemen haben es ihm angetan, dazu liefert er auch als freier Mitarbeiter Beiträge an das Hauptprogramm von Radio Aktiv. Schon als Zwölfjähriger hat er auf Tonband selbst ausgedachte Hörspiele aufgenommen und bis heute hat sich die Begeisterung fürs Radio gehalten. Beim Seniorenprogramm ist ihm vor allem wichtig, jene Altersgruppe, die häufig von Leiden und Gebrechen geplagt wird, mit etwas Fröhlichem und Positivem aufzuheitern.

Hannelore Bolte ist eine leidenschaftliche Geschichtenerzählerin und was sie draußen aufschnappt, wird schnell zum Radiobeitrag. Ungewöhnlich für ihr Alter ist ihre Technikbegeisterung, die sie bei der Radioproduktion ausleben kann: „Sie ist die Älteste meiner Skype-Freunde“, erzählt Groth. „Meine grauen Zellen werden angeregt und ich kriege hier als alter Mensch noch so viel Modernes mit“, sagt die 87-Jährige mit der Vorliebe für Videotelefonie.

„Bleiben Sie klar im Kopf und verstehen Sie möglichst immer das Richtige“, empfiehlt Jens-Peter Groth als Schlusswort seiner Sendung auch gerne den Zuhörern.

Wer mindestens um die 60 Jahre alt ist und sich fürs Radio begeistert, sei übrigens eingeladen in der Redaktion mitzumachen, sagt Groth.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare