weather-image
21°

Ohne Kräne können die Bauarbeiten nicht weitergehen

veröffentlicht am 16.01.2012 um 12:35 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Kräne

Hameln (red). Seit rund einem Monat ruhen die Bauarbeiten an der Münsterbrücke. Ihrem gesteckten Zeitplan läuft die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr  hinter. Um die verlorene Zeit aufzuholen, soll der Zeitplan für die Arbeiten optimiert werden. Ob das gelingt, steht und fällt mit der Frage, wann die benötigen Spezialkräne verfügbar sind.

Die vorbereitenden Arbeiten zum Einheben der Stahlträger stehen bevor,  teilt Markus Brockmann, Leiter des regionalen Geschäftsbereichs Hameln der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, mit. Eigentlich wollte die Behörde längst einen Schritt weiter sein. Noch für Ende 2011 war geplant, die Träger über den Westteil der Brücke zu bauen. Ein Defekt an einem der Kräne machte den Bauherren einen Strich durch die Rechnung. Seit Mitte Dezember stehen die Arbeiten still. Das soll sich nun ändern. Wann die Bauarbeiten wieder beginnen können, hängt allerdings davon ab, wie zeitnah die benötigten Spezialkräne verfügbar sind. Genau da beginnt das Problem: „Kräne sind nicht zu jeder Zeit verfügbar“, sagt Brockmann. Er hofft, dass bis Ende der Woche ein neuer Zeitplan vorliegt.  

Wann eine Sperrung der Brücke ansteht, will die Behörde mindestens zwei Wochen vorher mitteilen. Durch eine Verstärkung der Arbeitskräfte und paralleles Arbeiten soll der Zeitverlust  wieder eingeholt werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?