weather-image
25°
×

Ohne Antrag öffnet auf dem Klüt kein Hotel

veröffentlicht am 14.01.2011 um 12:45 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Klütrestaurant

Hameln (bha). Am Mittwoch hatte sich der aus St. Petersburg stammende Dr. Sergei Elsakov den Medien als neuer Eigentümer des Klüthotels und -Restaurants präsentiert. Allerdings bleibt derzeit noch abzuwarten, in welcher Form die Einrichtung wieder für die Öffentlichkeit zugänglich wird.

Denn bislang seien lediglich informelle Gespräche mit dem städtischen Fachbereich für Planen und Bauen geführt worden, sagt der Fachbereichsleiter Wolfgang Kaiser. Es seien weder Pläne vorgelegt, noch Anträge gestellt worden.
Der mündlich abgelieferte Plan sieht vor, den gastronomischen Bereich zu verkleinern zugunsten mehrerer Hotelzimmer. Eine Hotelnutzung geben die derzeitigen Genehmigungsmöglichkeiten laut Kaiser allerdings nicht her. Deshalb müsste die Politik erst bewilligen, was der Eigentümer plant.
Im Februar könnte der Prozess in Gang geschoben werden, einen B-Plan-Entwurf zur frühzeitigen Bürgerbeteiligung auszulegen, zu dem Bedenken eingereicht werden können. „Im Allgemeinen besteht in Hameln ein großes Interesse“ an der touristischen Belebung des gesamten Klüts, so Wolfgang Kaiser. Die meisten seien positiv gestimmt, dass jetzt wieder Leben in den Betrieb kommt. Daher rechnet der Abteilungsleiter nicht damit, dass Einsprüche kommen könnten, wenn es um eine Nutzungsänderung des Hauses geht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige