weather-image
23°
×

Oesterlens Pausenhalle in Afferde bleibt erhalten

veröffentlicht am 05.05.2010 um 17:28 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Afferde (kar). Die Pausenhalle der Grundschule in Afferde, die von dem Star-Architekten Professor Dieter Oesterlen geschaffen wurde, bleibt unangetastet: Ein Erweiterungsbau für die dringend notwendige Kinderkrippe auf Kosten der Halle kommt „aus Kostengründen“ nicht infrage. „Er würde teurer ausfallen als ein Neubau“, sagt Andreas Breitkopf, städtischer Fachbereichsleiter für Bildung, Jugend und Sport nach Prüfung aller Möglichkeiten. Aufatmen in Afferde, wo sich nicht nur Schulleiter Uwe Wilhelms-Feuerhake und Archäologe Joachim Schween, sondern auch der Ortsrat für den Erhalt der Halle wie sie ist stark gemacht hatten.

„Auch ein Anbau an die Sporthalle würde zu teuer“, sagt Breitkopf und favorisiert daher die „Solitärlösung“, sprich: einen separat stehenden Neubau, der bei wachsendem Krippenbedarf sogar noch erweitert werden könnte. Die Planungen sollen bei der Ortsratssitzung am 20. Mai vorgestellt werden.

Die von Professor Oesterlen gestaltete Halle gilt als ein Meisterwerk aus den 50er Jahren. Ein Eingriff hätte ihre Architektur zerstört. 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige