weather-image
19°
×

Oberbürgermeisterin kassiert Abfuhr für Straßenbaubeitragspläne

veröffentlicht am 04.01.2013 um 15:03 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (jch). Der Vorstoß von Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann, von Hausbesitzern eine Gebühr zu kassieren, um damit die Straßen der Stadt zu sanieren, ist von der Hamelner Politik einstimmig abgelehnt worden.

Damit bildet Hameln zusammen mit ein paar anderen Städten eine Ausnahme. Niedersachsenweit wird diese Gebühr nun eingeführt, um mehr Geld in die maroden Haushaltskassen der Kommunen zu spülen. Zumindest für die Hamelner ist dieser Extrabeitrag vorerst vom Tisch.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige