weather-image
15°

Griese: Ehrenbürgerschaften aberkennen

OB will sich dem Thema Hitler widmen

HAMELN. Oberbürgermeister Claudio Griese begrüßt die Idee, die Ehrenbürgerschaften, die Adolf Hitler und Margarete Wessel im Dritten Reich verliehen wurden, symbolisch abzuerkennen. Durch Berichte der Dewezet steht das Thema wieder zur politischen Diskussion. Einer Aberkennung durch den Rat sollte nach Griese aber eine „fachliche Aufarbeitung“ vorausgehen.

veröffentlicht am 24.04.2017 um 19:10 Uhr

„Ehrenbürger“ Adolf Hitler wird beim Besuch des Reichserntedankfestes am Bückeberg von den Hamelner bejubelt. Griese begrüßt die Idee, Hitler und Margarete Wessel die Ehrenbürgerschaft symbolisch abzuerkennen. Foto: pr
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt