weather-image
13°

AWO-Geschäftsführer Thomas Müller lobt neue Einrichtung in der Klein Berkeler Kita Barchusen als Hauptgewinn

OB Susanne Lippmann eröffnet das sechste Familienbüro

Klein Berkel (git). „Man sagt, Kinder brauchen ein ganzes Dorf, um gut groß werden zu können und Menschen, die sich für sie und ihre Familien einsetzen“, erklärte die Leiterin der Kindertagesstätte „Barchusen“ der Arbeiterwohlfahrt, Christine Charles. In der AWO-Kita in Klein Berkels Zentrum wurde jetzt das sechste dezentrale Familienbüro der Stadt Hameln eröffnet. „Erst durch das Zusammenwirken vieler Kräfte, wir nennen sie Vernetzungs- und Cooperationspartner eines Ortes, lebt ein Familienbüro“, erklärte Charles. In Klein Berkel wurde die Eröffnung des Familienbüros nicht nur mit Offiziellen, sondern vor allem mit Eltern, Kindern, Dorfbewohnern und Erzieherinnen mit einem Tag der offenen Tür gefeiert. „Wir kommen unserem Ziel, in allen Bereichen der Stadt Familienbüros einzurichten, immer näher“, freute sich Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann. Mit finanzieller Hilfe der Eugen-Reintjes-Stiftung seien insgesamt acht Familienbüros vorgesehen. Klewin Berkel ist das Sechste. Am Ende steht die Einrichtung „Familie im Zentrum (FIZ)“ in der Hamelner Innenstadt.

veröffentlicht am 19.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 02:21 Uhr

270_008_4092288_hm202_2004.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Erweiterung ausgewählter Kindertagestätten um ein Familienbüro sei die notwendige Antwort auf neue soziale Herausforderungen“, betonte die Verwaltungschefin. Gerade in einer wirtschaftlich unsicheren Zeit sei eine nachhaltige Familienpolitik eine zentrale gesellschaftspolitische und damit auch kommunale Aufgabe.

Unter den geladenen Gästen war mit Thomas Müller aus Hannover auch der neue Geschäftsführer der AWO Jugendhilfe und Kindertagestätten gGmbh. Er bezeichnete die Eröffnung des Familienbüros als Hauptgewinn für die Einrichtung und die Stadt.

Künftige Ansprechpartnerin, für das sechste Hamelner Familienbüro in der AWO-Kita Barchusen ist Nadja Müller. Die Erzieherin ist seit 2005 dort tätig und sieht ihre Aufgabe vor allem in der Zusammenarbeit mit den Familien. „Noch gibt es keine speziellen Sprechzeiten, ich bin jederzeit ansprechbar“, sagte sie. In Planung sei zunächst ein Info-Flyer, außerdem soll in der Kita ein Briefkasten für Wünsche und Anregungen aufgehängt werden.

Annabell Scharf ist Mutter dreier Kinder und begrüßt wie viele Eltern in Klein Berkel das neue Familienbüro sehr. „Ich freue mich, dass uns hier die Möglichkeit gegeben wird, selber Impulse zu geben“, sagte sie.

Mit Liedbeiträgen untermalten die Mädchen und Jungen der AWOKindertagesstätte „Barchusen“ in Klein Berkel die Eröffnungsfeier des sechsten Familienbüros.

Foto: git



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt