weather-image
15°

OB Lippmann dankt Initiative für Tatendrang

veröffentlicht am 21.08.2011 um 16:26 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Aktionstag Transit BI Bahn

Hameln-Pyrmont (gro/gök). Mit einem Aktionstag hat die Bürgerinitiative Transit Hameln und Weserbergland ihrem Protest gegen die Pläne zum Ausbau des Güterverkehrs auf der Bahnstrecke Elze-Löhne Ausdruck verliehen. Am Ende sind es an der Kindertagesstätte des DRK in der Heinestraße nach dem Informationsspaziergang entlang der Bahnstrecke in der Stadt, 200 Teilnehmer, unter ihnen zahlreiche Politiker. Aus Nordrheinwestfalen sind 40 Bürger und Politiker angereist.
Begrüßt werden die Teilnehmer am Hamelner Bahnhof durch Bettina Tovar-Luthin von der BI und Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann. Die zeigt sich dankbar ob des Tatendranges der Initiative und der Bürger gegen den Ausbau der neuen Güterbahnstrecke durch Hameln. „Es tut gut, wenn man merkt, dass man von den Bürgern unterstüzt wird.“ Jetzt müsse jeder wach sein und jetzt gelte es dagegen zu handeln, denn sonst würden in einigen Jahren viele aufwachen und die Bagger würden vor der Tür stehen. Tovar-Luthin erklärt, dass, wenn die Güter-Transit-Strecke ausgebaut werde, pro Tag 180 Güterzüge mit einer jeweiligen Länge von bis zu 500 Metern durch Hameln fahren würden.

Auch das Krankenhaus Lindenbrunn gehörte zu den Stationen der Protestbewegung. Mehr dazu in unserer Printausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?