weather-image
Die Katzen Kreti und Bommel sollten nicht getrennt werden

Nur bei Fremden sind sie scheu

Hameln. Kreti und Bommel sind vor anderthalb Jahren als Babykatzen ins Hameln Tierheim (Telefon 05151/61550) gekommen. Die beiden Samtpfoten waren verwildert und außerdem krank. Heute suchen sie ein liebevolles Zuhause, in dem sie sich wieder wohlfühlen und Vertrauen fassen können. Sie wünschen sich vor allem zum Herumtoben eine nette Familie mit Garten, die sie zusammen aufnimmt, denn die beiden sind praktisch unzertrennlich. Eine kleine Eingewöhnungszeit sollte ihnen aber zugestanden werden, da sie Fremden gegenüber anfangs noch etwas scheu sind – eine Eigenschaft, die sich aber schnell legt, haben sie erst einmal Zutrauen gefasst.

veröffentlicht am 28.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 09:21 Uhr

270_008_6820064_hm201Heimtier_2812.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Haben sich die beiden Samtpfoten darüber hinaus an die neue Umgebung gewöhnt, dann kommt wirklich Spaß ins Familienleben. Kreti transportiert immer Dinge, ganz ähnlich wie ein Hund, und Bommel passt auf, dass ihr dabei auch nichts passiert. Wer den beiden Katzen ein neues Heim geben möchte, kann sich heute zwischen 11 und 13 Uhr im Tierheim melden. James, der Königspudel von letzter Woche, ist übrigens noch nicht vermittelt worden.

Ein Video von Kreti und Bommel gibt es im Internet auch auf dewezet.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt