weather-image
16°

Nach Revisionsantrag im Todesfall Mahmud Khoder: Bundesgerichtshof setzt Hauptverhandlung an

Notwehr oder Mord?

Hameln. Muss der Prozess um den gewaltsamen Tod des Hamelners Mahmud Khoder aufgerollt werden? Der mehrfach vorbestrafte Oliver T. (29), der den damals 25-Jährigen am 10. November 2013 nach einem geplatzten Marihuana-Deal in Notwehr getötet haben will, war zunächst wegen heimtückischen Mordes angeklagt, allerdings im Juni vergangenen Jahres aus Mangel an Beweisen freigesprochen und lediglich wegen Drogenhandels zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden (wir berichteten). Im Schwurgericht Hildesheim war es seinerzeit zu Tumulten und Ausschreitungen zwischen Angehörigen des Toten, der Polizei und der Justiz gekommen. Familienmitglieder organisierten später einen Protestmarsch durch Hameln, forderten lautstark „Gerechtigkeit“.

veröffentlicht am 13.03.2015 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 08:58 Uhr

270_008_7692285_hm106_ube_1403.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt