weather-image

Fahrer am Straßenrand braucht Hilfe / 30 Minuten dauert es, bis jemand stoppt

Notfall im Auto - aber keiner hält an und hilft

HAMELN. Es sind Minuten, die über Leben und Tod entscheiden. 30 Minuten saß ein Fahrer im Auto unter der Brücke, die in Kirchohsen über die Pyrmonter Straße führt. Er hatte wahrscheinlich einen Herzinfarkt erlitten. Obwohl die Straße viel befahren ist, hielt niemand an. Erst Petra Horn reagierte auf das Winken des Mannes. Wie kommt es aber, dass so viel vorbeigefahren sind?

veröffentlicht am 22.02.2019 um 13:24 Uhr
aktualisiert am 22.02.2019 um 19:20 Uhr

Ein Herzinfarkt ist eine lebensbedrohliche Situation, in der jede Minute zählt. Foto: pixabay
Birte Hansen

Autor

Birte Hansen-Höche Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt