weather-image
20°

Sieben Verkehrsunfälle an einem Vormittag / Zwei Frauen verletzt

Notarzt behandelt Unfallopfer im Taxi

Hameln (ube). Nach einem Verkehrsunfall auf dem Kastanienwall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren, ist gestern Vormittag eine geschockte 83-jährige Hamelnerin in einem beschädigten Taxi von einem vierköpfigen Notarzt-Team untersucht und behandelt worden. Die Frau hatte auf dem Beifahrersitz gesessen, als der Renault von einem VW Golf gerammt wurde. Zwei Rettungsassistenten der Feuerwehr stützten zunächst den Hals der Seniorin mit einer speziellen Manschette aus hartem Kunststoff. Dann legten sie ihrer Patientin eine Infusion an. Die Verletzte klagte über starke Schmerzen, deshalb forderten die Feuerwehrleute über Funk einen Notarzt an. Weil der Verkehr wegen des Unfalls ins Stocken geraten war, fuhr der Fahrer des Notarzt-Einsatzfahrzeugs das letzte Stück mit Blaulicht und Sirene auf einem Fußweg. Von dem Arzt und seinem DRK-Assistenten erhielt die Hamelnerin eine Spritze, bevor sie ins Krankenhaus gebracht wurde.

veröffentlicht am 17.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 04:41 Uhr

270_008_5147774_hm103_1701.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach Angaben der Polizei war der Fahrer (70) eines VW Golf um 11.25 Uhr von der Baustraße auf die rechte Fahrspur des Kastanienwalls abgebogen. Der Hamelner habe dann versucht, die Fahrspur zu wechseln und sei nach links gefahren. Er müsse bei diesem Manöver den BMW-Geländewagen eines 46-jährigen Hamelners übersehen haben, sagte ein Ermittler. Der VW stieß gegen das rechte Vorderrad des BMW, wurde dabei angehoben und rollte ein kurzes Stück auf zwei Rädern weiter. Erst dann prallte der Volkswagen gegen das Heck des Taxis, das von einem 24-jährigen Hamelner gesteuert wurde. Der Chauffeur hatte seinen Fahrgast gerade erst vom Arzt abgeholt. Er forderte sofort Hilfe an.

Das war einer von sieben Verkehrsunfällen, die gestern Vormittag im Stadtgebiet aufgenommen werden mussten. Bereits um 9 Uhr hatte es ganz in der Nähe gekracht. Eine junge Hamelnerin (25) war mit ihrem VW Golf vom Kastanienwall nach links in die Deisterallee eingebogen. Aus noch ungeklärter Ursache geriet ihr Wagen nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen Laternenmast. Bei dem Aufprall löste der Airbag aus. Dadurch sei die Frau leicht verletzt worden, sagte Kommissar Dirk Barnert. Nur einer der sieben registrierten Unfälle ist laut Polizei auf Glatteis zurückzuführen. Er ereignete sich am Morgen auf der Kreisstraße 60 zwischen Hilligsfeld und Afferde. Der Fahrer (49) eines Fiat sei von Rohrsen gekommen. Der Hamelner habe vor der K 60 gebremst. Die Fahrbahn war offenbar sehr glatt. „Sein Wagen ist auf die Vorfahrtstraße und dort gegen den von links kommenden Renault eines 49 Jahre alten Salzhemmendorfers gerutscht“, berichtet Barnert auf Anfrage. Der Renault landete im Graben.

Rettungseinsatz auf dem Kastanienwall: Ein Notarzt-Team kümmert sich um eine 83-jährige Frau, die über starke Schmerzen klagt.

Foto: ube



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?