weather-image
22°
In der Osterstraße werden zurzeit kleinere Mängel beseitigt

Noch ist nichts abgenommen

Hameln (CK). „Wir versuchen zwar, schnell zu sein, aber so schnell sind wir denn doch nicht“, sagt Thomas Wahmes. Der städtische Pressesprecher reagiert damit auf eine Beschwerde der Hamelnerin Sieglinde Schulze, die gestern Morgen Zeugin eines Vorfalls in der Osterstraße/Ecke Heiliggeiststraße geworden war und die Verantwortung dafür bei der Stadt Hameln sieht.

veröffentlicht am 24.08.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 17:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bei dem Zwischenfall war eine Seniorin gestürzt, Sieglinde Schulze hatte den Vorfall beobachtet. Hier seien bauliche Mängel vorhanden, meint sie. Die Stadt Hameln aber unternehme nichts dagegen, lautet ihr Vorwurf. Und: Die Abnahme der Baumaßnahme seitens der Stadt sei bereits erfolgt.

„Stimmt nicht“, kontert der Pressesprecher, der sämtliche Protokolle im Zusammenhang mit der Sanierung der Fußgängerzone gesammelt hat. Vielmehr laufe gerade die Mängelbeseitigung, und die dauere eben noch so ihre Zeit. So würden etwa Messungen vorgenommen, um festzustellen, ob nicht irgendwo eine Kante zu hoch sei, zum Beispiel bei der Blindenleitlinie. „Sollten Abweichungen festgestellt werden, wird das natürlich sofort behoben“, versichert Wahmes.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare