weather-image
19°

Noch eine Insolvenz - was passiert jetzt auf dem Klüt?

veröffentlicht am 13.07.2010 um 20:34 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

klüt

Hameln (bha). Die Diskrepanz zwischen drinnen und draußen hätte kaum größer sein können: Während die Gäste vor wenigen Tagen noch die Ruhe und den Blick über Hameln von der Terrasse aus genossen haben, gab es hinter den Kulissen bereits Unruhe, Spekulationen und Unsicherheit. „Heute Ruhetag“ verkündete gestern ein Schild an der Eingangstür, „seit dem Wochenende aus Krankheitsgründen geschlossen“ lautete ein Gerücht, gestern kam die offizielle Nachricht: Die Betreibergesellschaft des Hotels und Restaurants auf dem Klüt hat beim Amtsgericht Hameln Insolvenz wegen Zahlungsunfähigkeit beantragt.
 Der Rechtsanwalt Alexander Kaesebier von der Kanzlei „Kaesebier Rechtsanwälte“ mit Hauptsitz in Leipzig ist als vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt und löst Horst Knuhr ab. Knuhr war seit Oktober des vergangenen Jahres geschäftsführender Gesellschafter der Klütturm-Restaurant Hotelbetriebs- und Handels-GmbH. Unter dieser Firma hatte er den Betrieb des einst als Luxus- und Prestigeobjekt eröffneten Hauses der ehemaligen Cemag-Holding der Gebräuder Fard übernommen. Knuhr – ehemaliger Finanzvorstand der Cemag-Holding“ – hatte stets betont, kein Strohmann der Fards zu sein und für ein neues Image des Restaurants gekämpft: weniger luxuriös, sondern sehr wohl für jedermann. Auch Alexander Kaesebier hob gestern gegenüber der Dewezet hervor, dass „diese GmbH mit Cemag überhaupt nichts zu tun hat“, und auch dieses Insolvenzverfahren, so es eröffnet wird, sei völlig losgelöst von der Cemag-Pleite. Am Donnerstag will der Verwalter den regulären Geschäftsbetrieb wieder aufnehmen lassen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?