weather-image
10°
Kultformat aus dem Fernsehen präsentiert eine Show mit vier Comedians, die sich gewaschen hat

Nightwash in der Sumpfe

HAMELN. Mit Nightwash kommt eines der erfolgreichsten Comedy-Formate am Samstag, 9. Dezember, um 20 Uhr in die Sumpfblume. Vier Künstler präsentieren eine Show, die sich gewaschen hat …!

veröffentlicht am 13.11.2017 um 19:39 Uhr

Tahnee ist eine der jüngsten Stand-Up-Comedians Deutschlands. Foto: Guido Schröder
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Tahnee ist mit 24 Jahren eine der jüngsten und erfolgreichsten Stand-Up-Comedians Deutschlands. Neben zahlreichen Auftritten in Fernseh-Shows ist sie nun die neue Moderatorin des Kultformats „NightWash“ und mit ihrem ersten Soloprogramm #geschicktzerfickt auf Tour. Hier erzählt Tahnee von Frauen, Männern, Lesben, Lügen und der Liebe.

Als Frau und Lesbe weiht sie das Publikum in die Geheimnisse der weiblichen Dreifaltigkeit ein und erklärt: „Frau ist nicht gleich Frau, Mann ist nicht gleich Mann und Pussy ist nicht gleich Pussy!“. Tahnee gibt den Zuschauern romantisch auf die Fresse.


Stefan Danziger ist in der DDR geboren, aufgewachsen in der Sowjetunion, und aus Russland zurück in die BRD. Seit mehr als 4 Jahren bringt er das Publikum zum Lachen, Schmunzeln und Nachdenken. Seine Bühnenerfahrung sammelte er in Berlin, London, Edinburgh und Amsterdam. Tagsüber ist er Tourguide, nachts Comedian. Seine Comedy beleuchtet Geschichte und den Geschichten dahinter, kulturelle Widersprüche und Absurditäten des Alltags.


Thomas Spitzer ist der ,,krasseste banger im game“: Seine Zunge ist scharf wie ein Chippendale, sein Humor schwarz wie die zugehörige Fliege.

Thomas Spitzer gewann so viele Sieger-Whiskeys bei Poetry Slams, dass er irgendwann ganz mit dem Trinken aufhören musste, um nicht mit 25 an einer Leberzirrhose zu krepieren. Zudem grindet er bei Nightwash, Bastei Lübbe oder mit dem Goethe-Institut.

In seinen knackigen Leseshows geht das gebürtige Freiburger Böbbele mit mathematischer Präzision, literarisch-assoziativer Diffusität und einem Dauerfeuer an trockenen Sprüchen auf Safari durch den menschlichen Verstand. Stets gewillt, die ganz großen Fragen zu fragen: Bin ich verrückt? Seid ihr es? Liegt da noch Pizza? Und: Kann eine Burka von Vorteil sein? (zum Beispiel, wenn man ein sehr schlechter Bauchredner ist).


Cüneyt Akan: Wer bei dem Newcomer Klischee-Comedy mit Migrationshintergrund erwartet, hat sich geschnitten. Der Deutsch-Türke versteht es, auf charmante und liebenswerte Art über seine familiären, beruflichen und sozialen Probleme zu sprechen. Man sollte es sich nicht entgehen lassen, wenn Cüneyt aus Wiesbaden sein Leid zwischen den unterschiedlichen Welten, mit viel Humor aber auch verletzten Gefühlen, auf sympatische Weise vorträgt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare