weather-image
23°

Dewezet-Single-Abend und neues Flirtportal bringen Alleinstehende zusammen

Nie mehr allein...

veröffentlicht am 09.12.2015 um 12:09 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:29 Uhr

Foto: pixabay (cc)

Autor:

Maike Lina Schaper

Auf Veranstaltungen wie dem Single-Abend am Dienstag in der Dewezet-Geschäftsstelle jemanden kennenzulernen, ist sicherlich eine Möglichkeit. Bei dem ein oder anderen Glas Sekt und in stimmungsvoller Atmosphäre ergibt sich mit anderen Alleinstehenden aus der Region leicht ein netter Plausch.
Doch Vorsicht, liebe Singles hier ein Flirt-Tipp von diesem Abend: Den obligatorischen Small-Talk wünschen sich nur die wenigsten. Auf diese Weise lerne man schließlich niemanden wirklich kennen und werde nur über Eckdaten beurteilt, so die einhellige Meinung der Singles. Einer der anwesenden Männer verriet, was besser funktioniert: provokante Thesen oder unpopuläre Themen anzusprechen, denn dabei würde man viel eher herausfinden, wie sein Gegenüber wirklich tickt.
Doch überhaupt erst einmal jemanden anzusprechen, ist bei den Singles ein viel diskutiertes Thema. Nicht nur der erste Satz ist berühmt und berüchtigt. Die Schwierigkeit beginnt eigentlich noch davor, wenn es darum geht, wer wen anspricht. Zwar sind die Teilnehmer einer Single-Veranstaltung potenziell flirtwillig, doch oft verfällt die Situation in das übliche Rollenmuster, in dem die Frauen von den Männern angesprochen werden wollen. „Das würde ich wohl machen“, sagt ein alleinstehender Mann, der sich nach mehrjähriger Beziehung frisch getrennt hat, „aber da gibt es ein Problem, das den Frauen überhaupt nicht bewusst ist: Sie rotten sich in Grüppchen zusammen – diese Phalanx zu durchbrechen traut sich doch kein Mann mehr“. Daraus ergebe sich ein generelles Problem: Frauen kommen zu Single-Veranstaltungen selten allein und bedauern dann wiederum, dass sich nur wenige Männer überhaupt dorthin trauen. So kommt es häufig zu einem Frauenüberschuss bei Single-Veranstaltungen.
Auch zum geselligen Kennenlernen beim Dewezet-Single-Abend haben sich mehr Frauen als Männer getraut. Dabei war zwischen 30 und 70 Jahren jede Altersgruppe vertreten. Besonders aber diejenigen, die die 50 überschritten haben, würden wieder auf der Suche nach einer neuen Beziehung sein, erzählen die Single-Damen. In diesem Alter seien heutzutage eben viele Ehen wieder geschieden.
Weil allein zu sein auf Dauer keinen Spaß macht, haben sich schon einige Singles in Hameln zu einer Gruppe zusammengeschlossen, die sich jeden Freitag um 20 Uhr im Cazador trifft und auch darüber hinaus vieles gemeinsam unternimmt.
Wer als Single in der Region trotzdem noch keinen passenden Partner gefunden hat oder sich einfach mit Gleichgesinnten austauschen möchte, der kann auf dem neuen Flirtportal der Dewezet vorbeischauen. Einfach unter flirt.dewezet.de kostenlos anmelden und ein Profil erstellen. Dort finden Singles über die intelligente gegenseitige Suchfunktion Kontakte, die am besten zu ihrem eigenen Profil passen. Natürlich können auch die Profile anderer durchstöbert werden. Wer mag, beschränkt seine Partnersuche auf die Region aber auch deutschlandweite Flirts sind über das digitale Portal möglich – ob am PC oder auf dem Smartphone.

Die Homepage für die Liebe: flirt.dewezet.de. Foto: pr


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?