weather-image
19°
×

Stadtplaner warnen vor Banalisierung des Einzelhandels

„Nicht noch mehr Ein-Euro-Läden!“

veröffentlicht am 01.06.2015 um 10:24 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:29 Uhr

Hameln. Ist Hameln eine attraktive Einkaufsstadt? Die Fachleute haben hierzu zwei gute und eine weniger gute Nachricht: Ende vorigen Jahres ist die Verkaufsfläche mit knapp 190000 Quadratmetern um 0,7 Prozent größer gewesen als zwei Jahre zuvor. Die Leerstandsquote belief sich im Dezember 2014 auf 5,4 Prozent. Die „Banalisierung der Einzelhandelsstruktur“ hat nicht zurückgedreht werden können: 5,9 Prozent der Verkaufsfläche im Zentrum belegen „Ein-Euro-Läden“ und Telefonshops. Alle Zahlen und die neuen Pläne der Stadt hat Marc Fisser für Sie recherchiert.

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige