weather-image
×

Neugestaltung der Fußgängerzone mit Kinderbeteiligung

veröffentlicht am 25.03.2010 um 17:09 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (ni). Hamelns neue Fußgängerzone soll auch neue Spielgeräte erhalten. Bei der Auswahl durften sechs Kinder mitreden - als Experten in eigener Sache.

 Den „Wirbel“ fanden sie toll, aber den bekommen sie nicht. Das Spielgerät dürfte nach neuer Euro-Norm im öffentlichen Bereich nur mit „Fallschutz“ aufgestellt werden. Doch mit Gummiplatten möchte wiederum Stadtplanerin Michaela Klank den neu gestalteten Pferdemarkt nicht verschandeln. Zusammen mit Erzieherinnen und  Kindern aus dem Hort an der Domeierstraße hat Klank sich mit dem Thema „Spielgeräte für die erneuerte Fußgängerzone“ beschäftigt. Nach der gut zweistündigen Kinderbeteiligung hatten Philipp, Mikael und Maik, Ceren, Marina und Carina ihre Wahl getroffen.
 Natürlich konnten die Kinder dabei nicht aus dem Vollen schöpfen. „Das Spielangebot in einer Fußgängerzone muss zwangsläufig anders ausfallen als das auf einem Abenteuerspielplatz“, macht Michaela Klank den eingeschränkten Rahmen deutlich, in dem sich die Jungen und Mädchen bewegen konnten. Auf einem Spielplatz, so Klank, sollten Kinder sich möglichst stundenlang beschäftigen können, ohne sich zu langweilen. In der Fußgängerzone, sollen sie „kleine, attraktive Angebote finden, mit denen sie sich eine Weile vergnügen können“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige