weather-image
24°

Neues Schätzchen für Hamelner Automuseum

veröffentlicht am 24.10.2010 um 19:16 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Neues Schätzchen

Hameln (HW). Ein wahres Schätzchen hat Reinhard Burkhart für das Hamelner Automuseum an Land gezogen - einen  einst in der Rattenfängerstadt gefertigten Selve 6/24, von dem es nur noch zwei erhaltene Exemplare gibt. Der eine steht nun zunächst als Leihgabe für die kommenden drei bis vier Jahre im Automuseum auf dem Gelände des Hefehofs, der andere parkt wohlbehütet in einer schwedischen Garage.

Ob das 1921 in Hameln gefertigte Exponat noch anspringt? Wer weiß das; denn der Serve 6/24 ist heute ausschließlich etwas fürs Auge und nichts mehr für die Straße. Bei der Präsentation vor einer illustren Schar von Vertretern aus Wirtschaft und Politik sowie Oldtimer-Freunden hat das Ankurbeln jedenfalls nicht geklappt. Dafür kann man das Fahrzeug ausgiebig bewundern. Denn vorerst steht der 6/24 als Leihgabe im Hamelner Automuseum, das neben dem Schmuckstück aus Schweden sieben weitere Fahrzeuge als Exponate birgt. Mit Selve, Sperber und Kolibri allesamt Autos, die seinerzeit in Hameln produziert worden sind.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?