weather-image
12°

Kommende Woche beginnen erste Bauarbeiten in der Nordstadt

Neues Quartier am Bailey Park nimmt Formen an

HAMELN. Was bislang nur auf Zeichnungen und Animationen zu sehen war, soll nun konkret werden: Die Stadt Hameln kündigt für die Woche ab dem 4. Februar den Startschuss für die Bauarbeiten am britischen Depotstandort Bailey Park an. Auf dem rund acht Hektar großen Gelände in der Hamelner Nordstadt sollen die ersten vorbereitenden Arbeiten beginnen, heißt es aus dem Rathaus.

veröffentlicht am 30.01.2019 um 16:53 Uhr
aktualisiert am 04.02.2019 um 17:00 Uhr

Ein neues Wohnquartier soll hier entstehen: Am Bailey Park beginnen die ersten Arbeiten. Foto: dana

Derzeit präsentiert sich der Bailey Park noch als graue Betonfläche. Fachfirmen werden nun die Oberflächen entsiegeln sowie Altablagerungen und Schienenstränge entfernen. „Da insbesondere die Gleisanlagen stark mit Grün überwuchert sind, müssen diese zunächst freigeschnitten werden“, teilt ein Stadtsprecher dazu mit.

Auf dem Areal planen die Gesellschaft für Sozialen Wohnungsbau und Projektentwicklung (GSW) und die Hamelner Wohnungsbau-Gesellschaft (HWG) attraktive, überwiegend mehrgeschossige Wohnhäuser. Zuletzt war von insgesamt etwa 125 Wohneinheiten, die in der Nordstadt entstehen sollen, die Rede. Bezugsfertig könnten diese dann im Sommer 2021 sein.

Neue Fuß- und Radwege sollen darüber hinaus den bisher abgeriegelten Militärstandort mit den angrenzenden Quartieren in der Hamelner Nordstadt vernetzen, so die Stadtverwaltung weiter. So sei geplant, entlang des ehemaligen Bahngleises die Straßen Reherweg und Aubuschweg miteinander zu verbinden.

Erstes sichtbares Bauprojekt werde jedoch die Kindertagesstätte, die ab Sommer in der Verlängerung des Aubuschwegs entstehen soll. Nach den letzten Informationen, die die Stadt dem zuständigen Fachausschuss mitgeteilt hatte, ist geplant, dass in der Einrichtung schon ab Januar 2020 Kinder betreut werden könnten. Rund zwei Millionen Euro soll der Bau der Kindertagesstätte kosten.

Bisherigen Planungen der Stadt zufolge wird auf Sicht auch die Verkehrsführung am Reimerdeskamp geändert. Das neue Wohngebiet, für das nun die Arbeiten beginnen, soll über einen neuen Kreisverkehr erschlossen werden. Weiteres Vorhaben ist der Bau eines „Pumptracks“, ein Parcours für Mountainbiker und BMX-Fahrradfahrer.

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt