weather-image
14°
Zuschuss für „Straßenfußball für Toleranz“

Neues Projekt soll Integration stärken

Hameln-Pyrmont (ni). Mit der Wahl seines Namens hat der Verein kein besonders glückliches Händchen bewiesen; mit der Wahl der Ziele, die er verfolgt, aber umso mehr: Die seit sechs Jahren aktiven „Freunde und Förderer von Straßenfußball für Toleranz in Hameln e.V“ suchen und finden immer wieder Anlässe, Kinder und Jugendliche aller Nationalitäten im freundschaftlichen Wettstreit um Tore um das runde Leder zu versammeln. Für ein neues Projekt soll der Verein um Richard Labitzke – verteilt auf zwei Jahre – vom Landkreis einen Zuschuss von insgesamt 8000 Euro erhalten.

veröffentlicht am 09.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 08:21 Uhr

R. Labitzke
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Kreisverwaltung hat einen entsprechenden Antrag des Vereins auf Unterstützung auch deshalb befürwortet, weil er sich mit seinen Angeboten „in erster Linie an Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien richtet, die nicht Mitglied in einem Sportverein sind“; unter anderem mit Veranstaltungen wie „Nachtfußball“ oder von ihm organisierten Fußballturnieren an den Schulen.

Die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses stehen dem Ansinnen gleichfalls positiv gegenüber und zeigten sich bei ihrer jüngsten Sitzung bereit, das öffentliche Portemonnaie zu öffnen,

Das neue Projekt soll den Straßenfußball bekannt machen und junge Menschen bei Spiel, Spaß und Sport zusammenbringen, damit sie Integration, Toleranz und faires Miteinander erleben können. Hierzu sollen acht Schulen aus dem Landkreis und der Stadt Hameln mit je zwei Schulen aus allen 18 Bundesligastädten Kontakt aufnehmen, sich austauschen und Straßenfußball demonstrieren. Auch die Einbindung ehemals prominenter Fußballer als Schulpaten ist vorgesehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt