weather-image
10°

Bühnendekoration für Musical „Rats“ wird überarbeitet

Neues Konzept für Kulissen

Hameln. An einem sonnigen Herbstnachmittag wurde auf der Hochzeitshaus-Terrasse die Bühnenkulisse von „Rats“ aufgebaut. Manche Passanten hofften bereits, sie könnten noch einmal das Musical sehen, doch sie wurden enttäuscht: Es ging auf der Hochzeitshaus-Terrasse zwar um das Musical, aber nicht die Darsteller, sondern Mitglieder des Fördervereins Musical Weserbergland e.V. waren auf der Bühne im Einsatz.

veröffentlicht am 01.10.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 01:21 Uhr

270_008_6637930_hm_303_0110_Rats_Aufbau_der_KUlisse_4_pr.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die in die Jahre gekommene Bühnendekoration vollständig zu renovieren und teilweise neu zu konzipieren. Hierzu traf sich eine Arbeitsgruppe mit dem Bühnentechniker Kurt Plauel sowie dem Tischlermeister Dietmar Strunk. Sämtliche Bühnenteile wurden begutachtet und zum Teil als unzweckmäßig bewertet, weil sie vom Material her sehr schwer sind und daher beim Bühnenaufbau einige Probleme bereiten. Außerdem sind die Rollen derart unbeweglich, dass die Darsteller während der Vorstellung Schwerstarbeit leisten müssen. Diese technischen Mängel können durch neuartige Rollen und leichteres Material beseitigt werden.

Zu einer wesentlichen Verbesserung des optischen Eindrucks soll auch die Beseitigung des Vorhangs, der die Mauer darstellt, führen. Dieser Vorhang soll in Zukunft durch eine flexible Holzwand ersetzt werden, die tatsächlich wie eine Mauer wirkt. Hierfür wurden Lösungen erarbeitet, damit die auf der Mauer tanzenden Ratten auch von allen Seiten des Publikums gesehen werden können. Außerdem wird der Rattenkönig nicht mehr unter dem Vorhang hervorkriechen, sondern aus einem Kanalrohr „standesgemäß“ erscheinen.

Das neue Konzept sieht vor, den mittelalterlichen Charakter der Stadt Hameln im Bühnenbild widerzuspiegeln. Deshalb wird die Kulisse auch zusätzliche Elemente von Stadtmauern und Türmen erhalten. Weitere Vorschläge werden derzeit auf ihre technische Umsetzbarkeit geprüft.

Strunk hat im Wesentlichen Lösungsvorschläge für die derzeitigen Probleme erarbeitet und wird nun gemeinsam mit der Arbeitsgruppe die Neugestaltung in Angriff nehmen. Dazu gehört auch die farbliche Erneuerung, die von Mick Johnson übernommen wird. Die anfallenden Materialkosten werden komplett vom Förderverein übernommen.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt