weather-image
14°
×

Neuer Polizeichef im Interview

veröffentlicht am 09.12.2011 um 15:29 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Hameln.  Am 1. Januar übernimmt der 48-jährige Kriminaldirektor, der zuletzt im Niedersächsischen Innenministerium tätig war, die Leitung der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden. Damit wird Ralf Leopold Chef von 464 Mitarbeitern und zuständig für die Sicherheit von 241000 Menschen.

Herr Leopold, wo werden Sie in der Zukunft Arbeitsschwerpunkte setzen?
Es gibt im Weserbergland – wie anderswo auch – eine ständige Kriminalitätslage, die wir in den Griff bekommen und unter Kontrolle behalten müssen. Wichtig ist auch: Etwaige Radikalisierungsgedanken im rechten oder im linken Spektrum dürfen in Hameln gar nicht erst aufkommen. Mir ist sehr wichtig, dass wir das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger erhöhen. Da müssen alle an einem Strang ziehen: Schulen, Städte, Gerichte und Medien. Die Menschen, die hier leben, haben ja nicht Angst, durch Mord oder Totschlag ihr Leben zu verlieren. Es sind Alltagsängste, die ihnen zu schaffen machen. Ich habe das Dewezet-App auf meinem Handy und deshalb bereits online von den Problemen im Scharnhorstviertel gelesen. Probleme müssen offen angesprochen werden. Allerdings muss man solche Themen auch priorisieren und gewichten.

Das subjektive Sicherheitsgefühl lässt sich beispielsweise mit zusätzlichen Fußstreifen verbessern. Werden Sie mehr Beamte auf die Straße schicken?

Die Antwort auf diese und weitere Fragen an den zukünftigen Polizeichef lesen Sie in unserer Printausgabe vom Samstag.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige